Linnich - Konzert in St. Martinus krönt die Probenwoche des jungen Orchesters

Konzert in St. Martinus krönt die Probenwoche des jungen Orchesters

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
sinfonieorchesterbu
Bürgermeister Wolfgang Witkopp (r.) und Organist Markus Gerards (l.) führten die Gäste aus Aachen Helen Munzinger, Wolfgang Junker und Peter Sauerwein (2.v.rechts) durch die St. Martinus-Kirche. Foto: Kròl

Linnich. Zwei Jahre liegt es zurück, dass auf Initiative von Bürgermeister Wolfgang Witkopp das Junge Sinfonieorchester Aachen sein jährliches Probenwochenende mit einem Konzert in der St. Martinus-Pfarrkirche in Linnich beendete. Großer Erfolg war den jungen Musikern damals beschieden, und im Stillen hatte so mancher Musikfreund auf eine Wiederholung gehofft.

Nun ist es wieder soweit. Am Sonntag, 21. November, um 18 Uhr wird das Orchester wieder in St. Martinus zu Gast sein.

Auch dieses Mal beenden die jungen Musikerinnen und Musiker wieder mit diesem Konzert ihr Probenwochenende, und die Linnicher können als Erste die Früchte aus der intensiven Zusammenarbeit der jungen Musiker genießen.

Johann Sebastian Bachs Brandenburgisches Konzert Nr. 5 D-Dur Alllegro - Affettuoso-Allegro, Felix Mendelssohn-Bartholdys Konzert für Violine und Orchester e-moll op 64 Allegro molto appassionto, Andante, Allegro molto vivace und Franz Schuberts Symphonie Nr.5 B-dur (D 485) Allegro, Andante con moto, Mennetto, Allegro molto, Algero vivace stehen auf dem Programm. Für alle Freunde der klassischen Musik verspricht dieses Konzert ein besonderer Leckerbissen zu werden.

„Wir freuen uns, wieder in Linnich zu spielen. Dies ist das richtige Programm für die Kirche. Hier kann man nicht mit ganz großer Besetzung kommen”, erklärt Dirigent Peter Sauerwein, der nach Linnich gekommen war, um sich noch einmal die Örtlichkeiten anzusehen. Für seine 60 Musiker ist die Größe der Kirche maßgeschneidert.

Als Solisten werden weiterhin Regina Tillmann (Flöte), Anna Marrommatis (Violine), Fredrik Kranemann (Cembalo) und Kathrin ten Hagen (Violine) auftreten. „Ich freue mich immer, wenn ein Sinfonieorchester bei jedem Stück anders klingt. Und das ist hier der Fall”, lobt Sauerwein seine Musiker und macht damit gleichzeitig Appetit auf dieses Konzert.

Zwei bis drei Auftritte

1979 wurde das Junge Sinfonieorchester Aachen von Studenten der Musikhochschule und Peter Sauerwein gegründet und umfasst Schüler, Studenten und junge Berufstätige aus verschiedenen Sparten. Zwei- bis dreimal jährlich präsentieren sie sich mit einem Konzert der Öffentlichkeit auch über die Region hinaus.

Der Eintritt zum Linnicher Konzert ist frei, da die Sparkasse diese Veranstaltung fördert. Allerdings wird um Spenden gebeten, um auch die restlichen Kosten decken zu können.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert