Konzert des Vereins Kultur ohne Grenzen mit dem Trio Jamil

Letzte Aktualisierung:

Linnich. Die Freunde von Kultur ohne Grenzen laden am Sonntag, 17. März, 15 Uhr, zu einem wunderschönen Konzert mit einem besonderen Trio ein. Die Evangelische Kirchengemeinde Linnich hat dazu ihre Kirche zur Verfügung gestellt. Eine Begegnung zwischen Ost und West vereint das Trio Jamil.

Das Trio Jamil steht für eine Begegnung zwischen Oud, Harfe und Gitarre in einem musikalischen Dialog und führt verschiedene Kulturen und Schulen zu einem ungewöhnlichen Einklang zusammen.

Das Besondere an diesem Trio ist der Zusammenklang der drei so unterschiedlichen Saiteninstrumente, die entweder mit den Fingern oder mit dem Plektrum gezupft werden. Die Idee zu dieser musikalischen Begegnung hatte der berühmte irakische Oud-Spieler und Komponist Jamil Bashir (1921-1977), der Anfang der 1970-er Jahre Kompositionen für Oud und Gitarre schrieb, die heute zu den großen Werken der arabischen Musik zählen.

Über drei Jahrzehnte nach Bashirs Tod griff der Musiker Raed Khoshaba, fasziniert von den musikalischen Möglichkeiten, die richtungweisende Idee des Altmeisters erneut auf. Es war ein glücklicher Umstand, dass er auf seiner Suche nach geeigneten Mitspielern mit dem Flamenco-Gitarristen Gernot Gingele und der jungen und hochbegabten Harfenistin Sophie-Marie Schmidt zusammentraf: Das war die Geburtsstunde des Trios.

Das Programm der drei Musiker besteht aus Werken der Klassik (Harfe), Flamencotänzen, Solo-Oud-Interpretationen, vor allem aber aus Stücken von Jamil Bashir und Kompositionen, die Raed Khoshaba speziell für dieses Programm geschrieben hat.

Dem Verein Kultur ohne Grenzen gelingt es immer wieder, interessante Musiker in der Region vorstellen zu können – ob in intimen Hauskonzerten oder wie in diesem Fall im größeren Rahmen der Evangelischen Kirche am Altermarkt in Linnich.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erbeten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert