Konzept für Wasserstoff-Tankstelle von der Stange

Letzte Aktualisierung:
14429476.jpg
Die von EMS entwickelte stationäre Lösung mit 500 Bar für Wasserstofftankstellen soll mehr als 1000 kg Wasserstoff speichern und ist in einen Standardcontainer eingebettet. Foto: EMS

Jülich. Die EMS in Jülich, ein Tochterunternehmen der Enrichment Technology Company (ETC), beginnt mit der Entwicklung eines neuen Systems zur Wasserstoffspeicherung.

Die EMS-Speicherlösung wird entwickelt, um mehr als 1000 kg Wasserstoff (H2) bei einem Betriebsdruck von 500 Bar zu speichern.

Das System umfasst Druckbehälter (Typ 4) aus hochfestem leichtem Verbundwerkstoff (Kohlenstofffaserverstärkter Kunststoff), die an H2-Tankstellen in Standardcontainer eingebettet werden.

Mit dem neuen System wird EMS die aufstrebende H2-Infrastruktur um eine innovative Lösung bereichern.

„Die Zukunft der Mobilität liegt jenseits fossiler Brennstoffe“, sagt EMS-Geschäftsführer Pieter Folkers. „Wasserstoff wird zum Energiemix von morgen gehören – als Energiespeicher sowie für eine globale emissionsfreie Mobilität. Wasserstoff als Treibstoff ist nicht nur für den Individualtransport interessant, sondern wird insbesondere für Busse, Züge und weitere Schwerlastanwendungen attraktiv sein.“

Bei diesem geförderten Projekt werden 40 Jahre einzigartigen Fachwissens in der Entwicklung und der Fertigung von Verbundwerkstoffen erstmals im Kontext einer H2-Treibstoffversorgung zum Einsatz kommen. EMS wird vom 24. bis 28. April bei der Hannover Messe vertreten sein: Halle 27, E40.

EMS ist ein deutsch-niederländisches Engineeringunternehmen mit Standorten in Almelo (Niederlande) und Jülich (Deutschland). Wir sind ein führender Hersteller hochwertiger CFK-Produkte und haben uns zudem auf Elektronenstrahlschweißen, Präzisionsrohre und Wärmebehandlung spezialisiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert