Konfettiball: Unbeschwertes Narrentreiben in der Stadthalle

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
13894370.jpg
Präsidenten der vier großen Gesellschaften bewerben den „Konfettiball“ an Weiberfastnacht: (V.l.) Frank Kutsch („Rurblümchen“), Jörg Bücher („Ulk“), Peter Lontzen („Rursternchen“) und Heinrich Ningelgen („Lazarus Strohmanus“) sitzend. Foto: Jagodzinska

Jülich. „Wir sind froh, die Stadthalle hier noch zu haben!“ Dorthin laden die Präsidenten der drei vereinigten Karnevalsgesellschaften „Ulk“, „Rurblümchen“ und „Rursternchen“ sowie der Historischen Gesellschaft „Lazarus Strohmanus“ wieder zu Weiberfastnacht ein.

Wie es in Jülich seit Jahrzehnten Tradition ist, geht es ums „Jeck sin, Laache, mit d‘r vier Vereine Freude sich Maache – mit 3 x Alaaf und Jod Preck“. Darauf freuen sich die Präsidenten Frank Kutsch („Rurblümchen“), der in dieser Session die Federführung im Kreis der Veranstalter inne hat, Jörg Bücher („Ulk“), Peter Lontzen („Rursternchen“) und Heinrich Ningelgen (Historische Gesellschaft „Lazarus Strohmanus“).

Jahrzehntelang hieß der traditionelle Weiberfastnachtsball in Jülich „Industrie- und Behördenball“. Zur vergangenen Session tauften die Präsidenten ihn um in „Konfettiball“, um dem veränderten Zeitgeist Rechnung zu tragen. Diese Rechnung ging auf: Das Sinnbild bunter, fliegender Papierschnitzel in Verbindung mit der angesagten Liveband „Fahrerflucht“ war anscheinend der Grund für einen „richtigen Aufschwung“ im vergangenen Jahr. Die Veranstaltung war ausverkauft.

So wünschen es sich die Präsidenten auch in diesem Jahr. Zwei DJs legen auf, einer in der Stadthalle und einer im Zelt, das im Innenhof des Stadthallengeländes aufgebaut ist. Gespielt wird eine bunte Mischung aus Karnevalsmusik, Schlager und Oldies. Lieder, zu denen junge Besucher, aber auch „wir älteren Herren noch tanzen können“, wie Ningelgen augenzwinkernd bemerkte.

Als Krönung wird die beliebte Liveband „Fahrerflucht“ aus Baesweiler Stimmung in den Saal der Stadthalle bringen. Dass beim Weiberfastnachtsball das Tanzbein geschwungen wird, wie einst im legendären Haus Hesselmann und dann seit 2002 in der Stadthalle, ist keine Frage, sondern Gewissheit.

Warmes Essen und kühle Getränke stehen bereit, Event Caterer ist die Firma Plantikow. Der Eintrittspreis von 8 Euro ist erneut stabil geblieben. Als Vorverkaufsstellen stehen in Jülich ab sofort zur Verfügung: Die Allianz-Versicherungsagentur Frank Müller, Große Rurstraße 58; Rechtsanwalt Christoph-Albert Schröder, Bahnhofstraße 11, und die Gaststätte „Bastei“, Propst-Bechte-Platz 19.

Der „Konfettiball“ beginnt an Weiberfastnacht, 23. Februar, um 14.11 Uhr in der Stadthalle.

Ein Security-Service sorgt für Sicherheit. Die Besucher können sich also sorglos dem närrischen Treiben mit „offenem Ende“ hingeben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert