Kollision auf Kartoffelacker: Kleinwagen kaputt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Während der Kartoffelroder nur leicht beschädigt wurde, beläuft sich die Schadenssumme am Kleinwagen auf mehr als 5000 Euro. Foto: Polizei Düren
Kartoffelacker Auto Detail
Während der Kartoffelroder nur leicht beschädigt wurde, beläuft sich die Schadenssumme am Kleinwagen auf mehr als 5000 Euro. Foto: Polizei Düren

Linnich/Geilenkirchen. Keine Verletzten, aber jede Menge Sachschaden. Das ist das Resultat eines ungewöhnlichen Zusammenstoßes am Mittwoch auf einem Acker zwischen Linnich und Geilenkirchen-Lindern. Die beiden Unfallgegner hätten unterschiedlicher kaum sein können: ein Kleinwagen und ein Kartoffelroder - eine Erntemaschine von ungleich größeren Ausmaßen.

Die Ermittlungen zum Unfallgeschehen waren simpel, denn die beiden Beteiligten gaben bereitwillig Auskunft: Demnach hatte der 76-jährige Autofahrer aus Heinsberg am Vormittag auf dem Acker an der Landesstraße 228 lose Kartoffeln einsammeln wollen. Dazu war er ein gutes Stück auf die bereits gerodete Ackerfläche gefahren, laut Polizeibericht in der Annahme, es sei doch „genug Platz auf dem Feld“.

Zwischenzeitlich hatte jedoch ein landwirtschaftlicher Angestellter mit einem Gespann aus Traktor und dahinter geführtem Roder Erntearbeiten durchgeführt. „Beim Rangieren ging es im Rückwärtsgang aber plötzlich nicht mehr weiter“ heißt es trocken im Polizeibericht.

Den dort unvermutet im Feld geparkten Wagen, mit dem der Landmann nach eigener Mitteilung ja „nicht rechnen konnte“, hatte er wegen der Größe seiner Erntemaschine nicht gesehen und war dagegen gestoßen.

Der Kartoffelsammler aus Heinsberg, der ein Stück abseits des Geschehens mit dem Auflesen beschäftigt war, kam nach dem Knall zwar hinzugeeilt, aber da war es bereits zu spät.

Dem ersten Anschein nach wurde dabei die Arbeitsmaschine nur leicht beschädigt. Die Reparatur am Pkw dürfte jedoch richtig Geld kosten: Die Polizei schätzt die Schadenssumme alleine an dem Wagen auf mehr als 5000 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert