Kölsch on Flönz mit Hans Süper

Letzte Aktualisierung:
11522641.jpg
Viel Spaß hatte Hans Süper (3.v.r.) mit seinen Gästen aus Koslar (v.l.n.r.) Cheffahrer Dieter Wilhelmi, Prinzenführerin Claudia Kamphausen, Jungfrau Silvia Lehnen, Prinz Waltraud Esser und Bauer Roswitha Steinbusch. Foto: GKG

Koslar. Schon zum fünften Mal trafen sich das kölsche Karnevalsurgestein Hans Süper, der am 15. März 80 Jahre alt wird, und die Koslarer Frank Keppel und Peter Steinbusch zum traditionellen Dreikönigstreffen in der kölschen Kultkneipe „Sölzer Klaaf“.

Frank Keppel, dessen Vater Werner Keppel von 1991 bis 2002 zusammen mit Hans Süper zahlreiche Auftritte als „Süper Duett“ absolvierte, organisierte auch diesmal wieder dieses bemerkenswerte Treffen.

Als Hans Süper bei der letzten Zusammenkunft erfuhr, dass die Frau von Peter Steinbusch Bauer im diesjährigen Dreigestirn der GKG „Fidele Brüder“ Koslar wird, schlug er vor: „Dann brengt doch die Mädche et nächste Mol met.“

Mit Chauffeur

So machte sich das Dreigestirn Prinz Waltraud (Esser), Bauer Roswitha (Steinbusch) und Jungfrau Silvia (Lehnen) im Ornat sowie die Prinzenführerin Claudia Kamphausen auf den Weg nach Köln. Cheffahrer Dieter Wilhelmi, der die Truppe während der gesamten Session kostenlos chauffiert, brachte die Mädchen auch diesmal wieder sicher ans Ziel. Begleitet wurde die Gruppe vom Geschäftsführer der GKG „Fidele Brüder“, Marco Mundt. Verstärkt wurde die Truppe durch den Nachwuchskünstler „Der Präsident der KG Övverm Bersch eV“, Thomas Beyhs.

Im Laufe des geselligen Abends wurde Hans Süper mit dem Dreigestirnsorden des Trifoliums sowie dem diesjährigen Sessionsorden der GKG vom Geschäftsführer ausgezeichnet. Hans Süpers Ehefrau Helga freute sich über einen Blumenstrauß in den Vereinsfarben Gelb-Violett.

Bei „Kölsch on Flönz“ waren Hans Süper und Thomas Beys die Garanten des Abends „für Spaß an de Freud‘“. Und so wurde dieser Abend für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert