Kleine „Blümchen“ blühen bei der Jülicher KG jeck

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
7246455.jpg
Höhepunkt der 58. Kindersitzung der jubilierenden Rurblümchen war zum zweiten Mal infolge die älteste Kölner Tanzgruppe „Hellige Knäächte un Mägde“. Foto: Jagodzinska

Jülich. Als voller Erfolg und hervorragender Beitrag für die Jugendarbeit der Karnevalsvereine im Jülicher Land erwies sich die 58. Kindersitzung der Großen Karnevalsgesellschaft Rurblümchen in ihrem 8 x 11-jährigen Jubiläumsjahr im KuBa.

Der Ausrichter stellte den Kinderelferrat mit Sitzungspräsident Sebastian Collip, zudem zählt Prinzessin Dana aus dem Jülicher Kinderdreigestirn zu den „Blümchen“. „Kinderpräsident ist das Sprungbrett dafür, mal Präsident zu werden“, betonte Volker Geißler, der seit 15 Jahren die Rurblümchen-Kindersitzung organisiert. Höhepunkt war zum zweiten Mal in Folge Kölns älteste Tanzgruppe „Hellige Knäächte un Mägde“, die besonderen Wert auf Tradition legt.

In Rot, Weiß und Schwarz

„Zurück in die Zukunft“ hieß so der erste Beitrag der in den traditionellen Trachtenfarben Rot, Weiß und Schwarz gekleideten urgewaltigen Großgruppe. Große Synchronität und vielfältiges Können prägten die Tänze der Jungen und Mädchen von sieben bis 17 Jahren. Sie vereinten traditionelle und moderne Elemente in einem Mix aus Garde-, Paar- und Showtanz mit einer Prise Folklore. Mit ihrem „Best of“ der letzten 15 Jahre zogen sie das Publikum im voll gefüllten Saal des KuBa in ihren Bann. Als Zugabe erzählten sie tänzerisch die Geschichte, von einem der auszog, den Karneval zu suchen, „he un am Zockerhot“, um voller Überzeugung in die Domstadt zurückzukehren.

Lokales Highlight war zweifelsohne der Auftritt des Jülicher Kinderdreigestirns mit dem Trompete spielenden Prinzen Roman (Crützen) aus der Broicher KG „Stopp dä Mutz“, Bauer Kai (Sänger) von den „Rursternchen“ und „Rurblümchen“-Prinzessin Dana (Bertrams), mit Prinzenführer Tobias Rau und den Pagen Jason Sänger und Manuel Mürkens.

Außer Rand und Band

Das Kindertrifolium zeigte sich singend und reimend „außer Rand und Band, live zu erleben das Jülicher Land“ und hatte sogar ein eigenes Liedchen im Gepäck, zur Melodie von „Halleluja“ von Brings. Zu seinem Gefolge zählte außerdem die Broicher Tanzgruppe „Flying Shoes“. In reizvollen Kostümen zu attraktiven Themen schwangen ferner das „CCKG Kids Radio-Ballett“ und Kindertanzgruppen der Stadtgarde Jülich, der Karnevalsgesellschaften „Maiblömche“ und „Rursternchen“ und aus dem TSC Schwarz-Gelb grazil Beine und Hüften. Thorsten Baulig, Inhaber der ADTV Tanzschule „Dancing & More“ trat höchstpersönlich auf die Bühne, um in einer Art Animationsprogramm Kindern Tanzschritte zu zeigen, was ihnen sehr gefiel.

Eine willkommene Auflockerung zu den vielen Tanzbeiträgen war der Clown „Petita Ratz“ alias Britta Schmidt, die unter anderem als Klangtherapeutin tätig ist. Sie knüpfte viele Ballonfiguren und verstand es bestens, die vielen kostümierten Kleinen mit einem interaktiven Bühnenprogramm zu begeistern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert