Klangerlebnisse für jeden Geschmack

Von: Regine Beyß
Letzte Aktualisierung:
harmonieindenbu
Leidenschaftlich und exakt: Dirigent Josef Suilen leitete die 70 Musiker des symphonischen Blasorchesters „Harmonie St. Aemiliaan” durch das facettenreiche Programm. Foto: Beyß

Inden/Altdorf. Klassische, Unterhaltungs- und Marschmusik - für jeden war etwas dabei. Das symphonische Blasorchester „Harmonie St. Aemiliaan” aus dem niederländischen Kerkrade präsentierte im Bürgerhaus Inden/Altdorf ein facettenreiches Programm.

Unter der Leitung von Josef Suilen stellten die 70 Musiker ihr Können unter Beweis und ermöglichten dem Publikum ein imposantes Klangerlebnis.

„Wir haben Lust, Ihnen ein schönes Konzert anzubieten”, begrüßte Jo Mijnes, erster Vorsitzender des Orchesters, das Publikum. Obwohl sich nur rund 40 Zuhörer eingefunden hatten, gaben die Musiker alles. Im ersten Teil des Konzerts wagten sie sich an anspruchsvolle Stücke wie Richard Wagners „Elsas feierlicher Zug zum Münster” aus der Oper „Lohengrin”.

Bei „Misty” von Erroll Garner überzeugte Solist Dion Kowalski an der Posaune mit träumerischen Melodien, die im Zusammenspiel mit dem gesamten Orchester wunderbar zu Geltung kamen. Freunde der Marschmusik kamen beim „Mars Laridah” auf ihre Kosten, das oft auch beim heimischen Schützenfest zu hören ist.

Unter den vielen Bläsern fanden sich nur zehn hauptberufliche Musiker. „Dennoch sind wir ein qualitativ sehr hochwertiges Orchester”, sagte Josef Suilen, der sein Orchester leidenschaftlich wie exakt durch das Programm dirigierte. „Auch die Hobbymusiker haben eine sehr gute Ausbildung und spielen seit vielen Jahren.” Bereits zum zweiten Mal gastierte das Orchester im Bürgerhaus Inden/Altdorf. „Wir konnten das Programm dieses Mal auf das Publikum abstimmen”, erklärte Suilen.

So erwartete die Gäste nach der Pause Unterhaltungsmusik wie zum Beispiel Melodien aus „Pirates of the Carribbean” oder „Two Worlds” von Phil Collins. Dank dem großen Repertoire des Orchesters kam das Publikum in den Genuss von verschiedenen Genres, die alle einwandfrei beherrscht wurden und für einen abwechslungsreichen Konzertabend sorgten, den die Zuhörer mit viel Applaus honorierten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert