Klage zurückgezogen: Lehrschwimmbecken bleiben zu

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:
11744193.jpg
Schwimmen lernen: Das ist künftig in den Lehrschwimmbecken Koslar und Welldorf nicht mehr möglich. Foto: Stock/blickwinkel

Jülich. Die beiden städtischen Lehrschwimmbecken in den Ortsteilen Koslar und Welldorf sind per Beschluss des Stadtrates trocken gefallen. Sie bleiben es auch, denn die Klage gegen die Ablehnung des Bürgerbegehrens „Weiterbetrieb Lehrschwimmbecken“ wurde zurückgezogen.

Darüber informierte der Jülicher Bürgermeister Axel Fuchs am Donnerstag in einer Mitteilung an den Stadtrat. Das Gremium hatte das Bürgerbegehren, das von 4500 Menschen unterstützt worden war, seinerzeit für unzulässig erklärt.

Darauf hatten die Initiatoren, die maßgeblich von der Jül-Fraktion unterstützt worden sind, Klage eingereicht. Jetzt aber ziehen sie die Reißleine. Die Jül-Vertreter Christian Klems und Heinz Frey nahmen am Rande der Stadtratssitzung Stellung: „Wir geben auf. Es macht keinen Sinn, für etwas zu kämpfen, was am Ende – auch nach einem Sieg vor Gericht, von dem wir nach wie vor ausgehen – nicht mehr zu erreichen ist. Denn mit jedem Tag, an denen die Lehrschwimmbecken geschlossen bleiben, sinken die technischen Voraussetzungen, diese mit möglichst geringem Aufwand in Betrieb zu nehmen.“ Zudem müsse man das weitere Verfahren mit 20.000 Euro vorfinanzieren, „um dann festzustellen, dass die Bäder gar nicht mehr zu reparieren sind“.

Die Jül-Fraktion stelle nun Anträge, ein neues Bäderkonzept zu erstellen und Gespräche mit Vereinen über das Sportstättenkonzept zu führen, um weitere Schließungen von Sportstätten frühzeitig zu verhindern.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert