Kirmesbrücke zum Brückenkopf-Park bald wieder begehbar

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:
9647717.jpg
Die Schwarzdecke fehlt, außerdem die Beschichtung der Geländer: Beide Arbeiten zum Abschluss der Kirmesbrücken-Sanierung sind temeperaturabhängig und werden in den nächsten Wochen erfolgen. Foto: Uerlings

Jülich. Ein paar Sonnenstrahlen und Temperaturen über 15 Grad: Schon brummt es im Brückenkopf-Park. Da war das vergangene Wochenende ein gutes Beispiel, als über 4500 Besucher in der Freizeiteinrichtung gezählt wurden – das ist naturgemäß im noch jungen Jahr der bisherige Spitzenwert.

Ein Weg in den Park, den vor allem die Menschen aus Jülich sehr schätzen, stand noch nicht zur Verfügung: über die Kirmesbrücke von der Ellbachstraße in den Stadtgarten. Doch das dürfte nur noch eine Frage der Zeit sein.

Die Spannbetonbrücke musste bekanntlich grundsaniert werden, weil auch ihre Tragfähigkeit nicht mehr gegeben schien. Die groben Arbeiten sind nun weitgehend beendet. Jetzt geht es um die Feinheiten, die nach Auskunft von Robert Helgers, Tiefbauamtsleiter und Brückenexperte in der Jülicher Verwaltung, witterungsabhängig sind.

Die Schwarzdecke als letzte Schicht ist noch aufzutragen, außerdem muss das Geländer mit Epoxitharz versehen werden. Dazu sind dauerhaft Temperaturen etwa im zweistelligen Bereich erforderlich. Es dürfte also nur noch Wochen dauern, bis die Brücke freigegeben werden kann und der Park dann wieder von allen Seiten ohne Umwege zugänglich ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert