Kirchbergerstraße: Anwohner fordern Verkehrsberuhigung

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Zu einer Ortsbesichtigung hatte der Ortsverband CDU Stadtmitte-Heckfeld und ihr zuständiger Ortsvorsteher Hermann-Josef Buers eingeladen. Buers forderte die zahlreich anwesenden Bürger auf, mitzuteilen, „wo der Schuh drückt”.

Ein Anwohner der Kirchbergerstraße bemängelte mit Recht, dass die bisherigen Maßnahmen für Lkws nicht ausreichen. Den Anwohnern sei ein Tempolimit von 30 km und ein Durchfahrverbot für Lkws sehr wichtig.

Sie erwarteten nach einer nochmaligen Verkehrsüberprüfung eine verbindliche Zusage der Stadt für mehr Sicherheit.

Ein weiteres Problem sei die Raserei auf der Königsbergerstraße. Diese müsse unter allen Umständen unterbunden werden, denn nicht nur der Schulbus halte auf dieser Straße, es gebe auch dort noch einen gut besuchten Kinderspielplatz. Auf der Straße befestigte Kunststoffbodenwellen könnten dort für mehr Sicherheit sorgen, hieß es.

Nicht erst seit diesen Winter befinde sich der Straßenbelag der Gartenstraße in einem sehr schlechten Zustand. Sie müsse dringend mindestens ordnungsgemäß ausgebessert werden. Eine Erneuerung der Fahrbahndecke wäre aber wünschenswert.

Weitere erforderliche Ausbesserungsarbeiten, die vielleicht durch den Bauhof ausgeführt werden könnten, wurden bei der Besichtigung notiert. Sie werden mit den zuständigen Ämtern der Stadtverwaltung besprochen, wurde versichert. Die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Margret Esser-Faber führte nur zwei von mehreren Mängel auf, die bereits direkt nach dem ersten Bürgergespräch verbessert worden seien: die Sicherheit am Fußgängerüberweg (kleine Rurbrücke) wurde erhöht und Teilstrecken des Rurdammes wurden ausgebessert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert