Jülich - KGS Ruraue: Projekt zur Förderung von Sport, Bewegung und Gesundheit startet

Whatsapp Freisteller

KGS Ruraue: Projekt zur Förderung von Sport, Bewegung und Gesundheit startet

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
6628089.jpg
Sport macht schlau und bereitet auch sehr viel Freude: Die ersten „Sportchecks“ Jülicher Zweitklässler sind angelaufen. Foto: Jagodzinska

Jülich. „Der Aufforderungscharakter ist riesengroß. Sie bekommen die Kinder so schnell gar nicht mehr aus der Turnhalle raus“, betonte Diplomsportlehrer Wolfgang Schmitz. Damit hatte er keineswegs übertrieben: Beim ersten „Sportcheck“, der zweiten Klassen aller Jülicher Grundschulen – getestet werden 250 bis 300 Kinder – dominierten bei weitem freudig lächelnde gegenüber verzagt dreinblickenden Gesichtern.

Nach der Aufwärmphase aller Zweitklässler der KGS Ruraue in der Turnhalle absolvierten diese in Fünfergruppen in farblich abgesetzten Trikots einen besonders attraktiven Parcours des Unternehmens „Cube Sports“: Ein individuelles Stecksystem einzelner Module ermöglicht immer wieder neue und spannende Bewegungslandschaften. Diese gewährleisten maximale Effizienz im Hinblick auf die Ausbildung von Kraft, Gleichgewicht, Körperspannung, Koordination und Kondition. Über Laufbretter und Leitern ging es über verschieden hohe Kästen, von dort stand der Sprung auf eine dicke Matte an. Am Boden wurden Rolle vorwärts/rückwärts, am Reck Felgauf- und umschwung abgefragt. Durch Lichtschranken markierter Sprint, Langlauf, Wurf-, Sprung- und Schussübungen gehörten auch zur Checkreihe.

Die wesentlichen Ziele dieses landesweiten Pilotprojekts zur sportlichen Prävention fasste Bürgermeister Heinrich Stommel zusammen: „Die motorischen Potenziale und Unterstützungsbedarfe der Grundschulkinder systematisch in den Blick zu nehmen. Zur Förderung von Sport, Bewegung und Gesundheit im Kindesalter beizutragen. Die Steigerung der Lebensqualität der Kinder zu unterstützen, an der Schaffung einer familiengerechten Bewegungsumwelt in Jülich mitzuwirken und durch gezielte Präventionsmaßnahmen nachhaltige Kostensenkung zu erzielen“.

Dezernentin Katarina Esser und Diplomsportlehrer Schmitz hatten „mit ihrer Überzeugungskraft Sponsoren gewonnen“, allen voran die Sparkasse Düren und die Barmer Ersatzkasse. Mit einem Eigenanteil unterstützen ferner die Stadt Jülich und der Jülicher Turnverein das ehrgeizige, auf vier Jahre angelegte Projekt. Die Gesamtkoordination liegt bei Kreissportbund und Schul-/Sportamt.

Systematisch sollen Kinder und Jugendliche gefördert werden, der „Re-Check“ der zukünftigen Viertklässler steht in zwei Jahren an. Schon in Kürze werden die ersten Checks ausgewertet und Empfehlungsschreiben an die Eltern herausgegeben. Motorisch auffälligen Kindern werden Therapeuten oder Kurse empfohlen, sportlich begabten Kinder eine entsprechende Vereinszugehörigkeit.

Grundschullehrkräfte und Kitaleitungen sind wichtige Vermittler zwischen Kindern, Eltern und Sportvereinen. Die Jülicher Grundschulen hatten in den vergangenen Jahren vermehrt darauf aufmerksam gemacht, dass bei vielen Kindern eine Koppelung zwischen motorischen Auffälligkeiten und Lernstörungen erkennbar sei.

Daraus entstand im Rahmen des landesgeförderten kommunalen Integrationsprojektes „Integration durch Sport“ im vergangenen Jahr die Idee, modellhaft einen Sportcheck an Jülicher Grundschulen einzuführen. Angestoßen durch dieses Projekt wurden ebenfalls fünf städtische Kindergärten als „anerkannter Bewegungskindergarten“ zertifiziert. „Wir sind auf einem guten Weg“, betonte KSB-Koordinator Willi Gehlen. Stommel brachte das Sportcheck-Projekt auf einen kurzen Nenner: „Bewegung macht schlau!“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert