KG Stopp dä Mutz Broich: „Mundgeblasene Musik“ bei der Kostümsitzung

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
9388670.jpg
Prominente Gäste bei der Broicher Kostümsitzung: Hier die amtierenden Deutschen Meister im Discofox, Henning Schall aus Broich und Lena Thometzek aus Jülich. Foto: Jagodzinska

Broich. Mit „echter mundgeblasener Musik“ startete die Broicher KG „Stopp dä Mutz“ in ihre Große Kostümsitzung. Polkas und Marschmusik führte das rund 20-köpfige Trompetercorps „Zierte Jonge“ aus Niederzier auf, um das Eis zu brechen. Neben Trompeten erklangen noch ein Piano, Gitarren und Percussion.

KG-Vorsitzender und Sitzungspräsident Holger Ebbighausen hatte inmitten seines Elferrates Platz genommen. Er freute sich, auch Eigengewächse begrüßen zu dürfen, darunter Henning Schall, der gemeinsam mit seiner Jülicher Tanzpartnerin Lena Thometzek amtierender Deutscher Meister im Discofox ist.

Als Katzen geschminkt zeigte das Paar dem begeisterten Publikum seinen flotten Showtanz mit akrobatischen Figuren. Auch die kleine und junge Tanzgruppe „Flying shoes“ der KG wusste das Publikum in ihren Bann zu ziehen. Ebenso das Garde-/Solomariechen Lena Prell, trainiert von Stephanie Bellartz, die in ihrer ersten Session tanzte.

Eine „wirklich charmante Gruppe“ präsentierte sich mit ihren Begrüßungsreden auf der Broicher Bühne: Das Jülicher Kinderdreigestirn, bestehend aus Prinzessin Shanees I. (Puckies), Jungfrau Sina I. (Peters) und Bäuerin Sabrina I. (Dirkx). Begleitet wurden die Tollitäten von den Dreigestirnsführerinnen Alicia Backes und Lisa Schwitalla sowie ihren Eltern.

Ein echter Knaller war „Dä Schofför vun dä Kanzlerin“ alias Jens Singer, der mit schwarz-rot-goldener Krawatte und Köln-Hosenträgern den Weg „us dem usseligen Berlin“ ins jecke Rheinland gefunden hatte. „Köln ist von den Römern erbaut worden und Berlin von unserem Geld“, fand er sogleich den passenden Unterschied.

Politischer Bütenredner

Der politische Büttenredner, nach eigenem Bekunden der einzige seiner Art, nahm sowohl den Berliner mit seiner „großen Klappe“ wie die gesamte politische Landschaft aufs Korn, einzig verschont wurde die Kanzlerin. Dabei versteht Singer sein Publikum zum Lachen zu bringen, ohne dabei unter die Gürtellinie zu zielen. Der Büttenredner, im realen Leben Regierungsdirektor bei der Berliner Bundesverwaltung, also vom Fach, vermarktet sich im Karneval selbst. So ist er auch für kleinere KGs bezahlbar, wie Ebbighausen erfreut betonte.

Das Männerballett „ISG 09“ aus Güsten zeigte sich als „Männer vom Bau“ mit stark verjüngter Aufstellung sportlich, einfallsreich und sexy. Die erfahrenen „Sun-shine Ladies“ aus Mersch/Pattern gaben sich auch in ihrem „verflixten siebten Jahr“ traditionell glitzernd charmant und beweglich.

Die „Redner aus Leidenschaft“, Willi und Ernst, Kulturpreisträger ihrer Heimatstadt Koblenz, schossen sich wieder einmal gerne hintenrum ins Knie und brachten dabei das Publikum in Wallung. Zur Krönung ihres ansprechenden Programms hatte die Broicher KG das schottische Großensemble „White hackle pipes and drums“ mit Sitz in Viersen verpflichtet. In Schottenröcken vermittelte die „Pipe Band“ mit ihren „Great Highland Bagpipes“ (Dudelsäcken) dem jecken Publikum die schottische Musikkultur und gab einer gelungenen Sitzung den fulminanten Schlussakkord.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert