Kellerduell beim TTC reine Kür

Von: Volker Uerlings
Letzte Aktualisierung:
TTC Jülich / Taku Takakiwas
Taku Takakiwas vorletzter Auftritt im TTC-Trikot in der Nordhalle: Der Japaner wechselt nach Bremen und will am Sonntag gegen Gönnern seine Bilanz aufpolieren. Foto: Kròl

Jülich. Die letzten drei Saisonspiele dürfen die Fans des TTC Indeland Jülich als eine Art Abschiedstournee verstehen. Vom aktuellen Team wird in der nächsten Spielzeit niemand mehr dabei sein, das steht fest. Die vage Hoffnung, dass Jörg Roßkopf in Jülich noch ein Jahr dranhängt, hat sich zerschlagen, obwohl „Mr. Tischtennis” ein Angebot des TTC vorgelegen hat, wenigstens ein paar Einsätze zu absolvieren.

Am Sonntag ist „Rossi” nun neben Taku Takakiwa und Paul Drinkhall zum vorletzten Mal in der Nordhalle zu sehen - im Kellerduell gegen seinen alten Klub TTV Gönnern (29. März, 15 Uhr).

Sechs Zähler Vorsprung haben die Gastgeber aus der Herzogstadt. Die sind von den Hessen kaum aufzuholen. Müssen sie auch nicht, denn nach dem Verstreichen der Fristen im Lizensierungsverfahren ist klar: Beide Teams halten die Klasse. Insgesamt haben nämlich nur die neun Erstligisten und der designierte Aufsteiger Saarbrücken die Unterlagen zur Teilnahme an der Deutschen Tischtennis Liga eingereicht. Ein existenziell wichtiges Spiel ist es nicht mehr.

Interessant dürfte es dennoch werden, weil die beiden Kontrahenten nun jeweils eine längere sieglose Durststrecke hinter sich haben, was sich am Sonntag definitiv ändert. Jülich geht favorisiert in die Begegnung. Davon geht auch Trainer Johannes Dimmig aus: „Leichte Vorteile sehe ich bei uns, was aber nur daran liegt, dass die Spieler des Gegners ihre guten internationalen Ergebnisse selten in der Liga bestätigen konnten. Das ist wohl Nervensache. Ich hoffe, dass Gönnern unverkrampft an die Platte geht, die Zuschauer ein gutes Spiel erleben, aber die Punkte bei uns bleiben.”

Der laut Dimmig „gefährlichste” gegnerische Akteur ist Ruwen Filus. Neben ihm bietet Trainer Hampl Antonin Gavlas und Steffen Mengel auf.

Die Truppe im TTC-Trikot reist danach gen Bremen (5. April) und empfängt am Dienstag, 7. April, Borussia Düsseldorf in der Nordhalle. „Ob uns wie in der Vorrunde zwei Siege gelingen, ist zwar fraglich, aber ich denke schon, dass es eng werden wird”, freut sich Dimmig aufs Saisonfinale.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert