Keine optimalen Zustände auf Linnicher Spielplätzen

Von: ng
Letzte Aktualisierung:

Linnich. Für viele Kinder ist er der Inbegriff von Abenteuer und Spaß - der Spielplatz. Dass diese Vorstellung bei der Betrachtung der Spielplätze im Stadtgebiet Linnich ein Wunschbild ist, hat der Ausschuss für Jugend und Soziales der Stadt Linnich bei seiner 18. Sitzung thematisiert.

Die Ausschusssitzung drehte sich gänzlich um die - zum Teil überaus bedauerlichen - Zustände der Linnicher Spielplätze. Rund die Hälfte der 14 Spielflächen, so der Ausschussvorsitzende Volker Tissen, bedürften einer dringenden Überarbeitung.

„Die Spielplätze müssen für die Kinder attraktiver werden. Der Zustand einiger Spielstätten stimmt traurig”, betonte Tissen. Seine Forderung nach Sanierung der Spielplätze verdeutlichte der Ausschuss anhand einiger Fotos, die bestätigten, dass der Wunsch nach einer Neugestaltung durchaus gerechtfertigt ist. Kaum ein Spielplatz in Linnich ist optimal ausgestattet und für Kinder anziehend. Die besonderen Sorgenkinder stellen jedoch die Spiellandschaften in Hottorf, Körrenzig sowie die drei Spielplätze in der Kernstadt dar.

Diese Plätze seien vor allem dadurch betroffen, dass Geräte abgebaut werden mussten, weil die Betriebssicherheit durch das Alter oder durch Beschädigungen nicht mehr gegeben war, erklärte Tissen. Besonders beispielhaft demonstrierte der Vorsitzende den Attraktivitätsverlust des Spielplatzes im Linnicher Römerviertel. Von der einst attraktiven Spiellandschaft ist lediglich eine Schaukel und eine Wippe geblieben.

Im Verlauf der Sitzung fand ein reger Gedankenaustausch der Anwesenden statt, die sich darüber einig waren, dass eine Aufrüstung der Plätze und eine Wiederbelebung der Spielstätten notwendig ist. Dennoch wurden - entgegen dem Wunsch des Ausschusses - keine konkreten Ergebnisse erzielt, die dem Finanzausschuss mittels Empfehlungsbeschluss zur weiteren Haushaltsberatung vorgelegt werden können. Im Verlauf der Sitzung kam man überein, dass die Ortsvorsteher in einer genauen Bestandsaufnahmen die Wünsche der Eltern und die Bewohnerstruktur im Umkreis der Spielplätze erfassen.

Die Ergebnisse werden in der nächsten regulären Sitzung des Ausschusses für Jugend und Soziales erneut aufgenommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert