Jülich - „Keine Lust“ aufs Spitzenspiel: TTC Jülich suspendiert Ozawa

„Keine Lust“ aufs Spitzenspiel: TTC Jülich suspendiert Ozawa

Von: Jörg Sauer
Letzte Aktualisierung:
14199693.jpg
Hatte „keine Lust“ aufs Spitzenspiel gegen Bad Königshofen. Der Jülicher Tischtennis-Zweitligist hat Yoshihiro Ozawa suspendiert. Foto: Sauer

Jülich. Tischtennis-Profi Yoshihiro Ozawa wurde am Dienstag mit sofortiger Wirkung vom TTC Indeland Jülich suspendiert. Der Jülicher Traditionsverein zog somit nach einigen Eskapaden des 22-Jährigen Japaners die Reißleine und wird die verbleibenden drei Ligaspiele ohne ihn bestreiten. Eine Vertragsverlängerung schloss der TTC bereits vor der Suspendierung aus.

Vor dem Spitzenspiel der 2. Tischtennis-Bundesliga, das die Indeländer am Samstag in Würselen gegen Bad Königshofen 3:6 verloren, brachten einige disziplinarische Fehltritte Ozawas nach Vereinsmitteilung das Fass zum Überlaufen. Der Japaner war als Leistungsträger im unteren Paarkreuz für das Doppel und die Einzel vorgesehen. Minuten vor Anschlag verkündete Ozawa, das er nicht motiviert sei und keine Lust hätte, die Partie zu bestreiten. Zudem reiste er ohne Wettkampfmaterial an. Dies sei wohl während des Trainings zerstört worden.

Es folgten Gespräche zwischen Klubführung und Sportler mit dem Ergebnis, dass Ozawa mit einem Leihschläger neben Hermann Mühlbach das Doppel bestritt. Das Jülicher Gespann vergab leichtfertig hohe Führungen und unterlag mit 0:3. Ozawa wurde für die Einzel dann nicht berücksichtigt. Er entledigte sich seiner Sportkleidung und verfolgte die Niederlage des Teams regungslos.

Nachdem er zu Saisonbeginn und im Vorjahr einigen Ligaspielen des TTC unter Vorgabe von Wettkämpfen in Asien kurzfristig ferngeblieben war und der TTC wertvolle Punkte verlor, scheint der Bogen überspannt. „Ich kann mit einem derart unprofessionellen Spieler nicht planen. Er hat seinen Vertrag mit seinem Verhalten mehrfach gebrochen und sorgte immer wieder für Probleme in seiner Trainingsgruppe in Bremen. Ich möchte diesen Spieler nicht mehr in unserer Mannschaft sehen“, sagte TTC-Manager Arnold Beginn. Ozawa beschwerte sich zuletzt darüber, dass der Verein keinen Kontakt in Sachen Vertragsverlängerung gesucht habe. Nun rückt Peter Sereda ins Profiteam.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert