Jülich - Katholische Grundschule Jülich krönt ihre Lesekönige

Katholische Grundschule Jülich krönt ihre Lesekönige

Von: ptj
Letzte Aktualisierung:
7521037.jpg
Die neuen Lesekönige der Katholischen Grundschule heißen Matthias Bertrams (3c, vorne links) und Ella Hertel (4c) neben ihm. In der zweiten Reihe sind die Zweit- und Drittplatzierten zu sehen, hinten die Jury mit Schulleiterin Diana Prömpers (r.). Foto: Jagodzinska

Jülich. Schnell war sich die Jury, bestehend aus Deutschlehrerinnen von fünf weiterführenden Schulen, einig: Als Lesekönige aus dem schulinternen Lesewettbewerb der Katholischen Grundschule qualifizierten sich Matthias Bertrams (3c) und Ella Hertel (4c). Ihre Betonung, Lesefluss und Lesetempo waren besser als die ihrer jeweils zwei Mitbewerber.

In einem Vorentscheid hatte jede dritte und vierte Klasse ihren jeweiligen Lesekönig ausgewählt, den sie ins Rennen schickte. Bei den Drittklässlern waren das neben Matthias Bertrams die Klassenkönige Alexandra Hermesmeyer aus der 3a, die auf dem dritten Platz landete, und Tim Vallentin aus der 3b, der sich Platz zwei sicherte.

Aus Kinderbuch-Trilogie gelesen

In fortlaufenden Abschnitten lasen die Kinder jeweils drei Minuten lang aus „Dummi, die Mumie, außer Rand und Band“, Band II der Kinderbuch-Trilogie von Tosca Menten. Dummi, eigentlich Darwishi Ur-Atum Msamaki Minkabh Ishaq Eboni, Sohn des Pharao Achnetoet, wurde einbalsamiert und auf ägyptische Art bestattet. Durch einen Blitzschlag wird die Mumie während eines Flugzeugtransportes „wiederbelebt“ und flieht in die Wohnung von Klaas Guts, der mit seinem Sohn Goos zusammenlebt. Die Integration der Mumie in die moderne Welt gestaltet sich recht abenteuerlich.

Ein „Menuett“ getanzt

Während sich die Jury zur ersten Beratung zurückzog, führte die Klasse 3c den historischen Tanz „Menuett“ zu eingespielten Bach-Klängen auf. Im Anschluss begeisterte die 3b mit dem Prinzessinen Hip-Hop, einer flotten Tanz-Choreografie von Uwe Lal. Letztere kam so gut an, dass sie bei der abschließenden Jury-Beratung erneut aufgeführt wurde.

Als Viertklässler bewarben sich neben Ella Hertel Carolina Kostka (4b, Platz 3) und Vivian Ibraimovic (4a, Platz 2) als Leseköniginnen. Die Mädchen lasen fortlaufend aus dem amüsanten Mutmachroman „Der Tag, an dem ich cool wurde“ von Juma Kliebenstein.

Die Protagonisten Martin und Karli werden von Lukas und seiner „FabFive“ schon fast gemobbt und schmieden einen Racheplan, der zunächst gründlich daneben geht. Doch schließlich gelingt die Abarbeitung ihrer „So werde ich cool“-Liste besser als gedacht. Gemeinsam mit Luna und Stella lüften sie schließlich sogar das große Geheimnis des ultracoolen Lukas.

Worte des Lobes fand Schulleiterin Diana Prömpers für die Leser auf der erhöhten und rotbetuchten Vorlesebühne, für das „super Publikum“, das der Lesung völlig ruhig folgte, und nicht zuletzt für das motivierte Jury-Team, bestehend aus Jana Einschütz (Gymnasium Zitadelle), Larissa Poetgens (Gymnasium Haus Overbach), Monika Herzog (Mädchengymnasium Jülich), Ricarda Lohrsträter (Sekundarschule) und Gerda Behling (Hauptschule Ruraue).

Wichtiger Kontakt zu Schulen

Sowohl Prömpers als auch den Jury-Damen ist eine gute Zusammenarbeit und Kontaktmöglichkeiten der Grundschüler mit den weiterführenden Schulen sehr wichtig.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert