Kartfahrer Giuliano Göbbels setzt Erfolgsserie fort

Letzte Aktualisierung:

Kirchberg. Auch die zweite Veranstaltung des ADAC Kart Masters war für den Kirchberger Kartfahrer Giuliano Göbbels ein gutes Pflaster. In den Wertungsläufen drei und vier auf dem Schweppermannring im bayerischen Ampfing knüpfte Giuliano an seine starke Performance vom Saisonauftakt an und stand am Ende als Dritter auf dem Siegerpodest.

Zum zweiten Lauf von Deutschlands größter Kartrennserie fanden sich insgesamt 201 Fahrerinnen und Fahrer auf dem 1063 Meter langen Kurs in Ampfing ein. 46 davon gingen in der Klasse der X30 Senioren an den Start, darunter auch der Kosmic-Pilot Giuliano Göbbels.

Mit Platz zehn im samstäglichen Zeittraining blieb der Gymnasiast noch ein wenig hinter seinen Erwartungen zurück. „Auf die Spitze fehlten mir nur knapp zwei Zehntelsekunden – die Leistungsdichte des Fahrerfeldes ist einfach wahnsinnig hoch“, sagte Giuliano, der an diesem Tag seinen 18. Geburtstag feierte.

Doch schon im ersten Qualifikationslauf unterstrich der junge Rennfahrer seine Ambitionen. Von Startplatz sieben aus fuhr Giuliano ein perfektes Rennen, überquerte die Ziellinie auf Position zwei liegend und behauptete sogar die schnellste Rennrunde für sich. Mit einem sechsten Rang im zweiten Heat sicherte sich der Schützling des CV Racing Teams die dritte Startposition für die nachfolgenden Finalläufe.

Permanent im Spitzenpulk

In den beiden Wertungsläufen lief für Giuliano dann alles nach Plan. Nach zwei einwandfreien Starts behauptete sich der 18-Jährige permanent im Spitzenpulk und beendete beide Durchgänge als glücklicher Dritter. Auch in der Tageswertung bedeutete das für Giuliano den dritten Platz auf dem Podest und damit wichtige Punkte für die Meisterschaft.

„Leider haben wir an diesem Wochenende nie die ideale Abstimmung meines Karts gefunden. Dennoch habe ich alles gegeben und bin mit dem Ausgang des Rennwochenendes sehr zufrieden. Der aktuell zweite Platz im Klassement ist eine super Ausgangslage für die kommenden Rennen in der Saison“, äußerte Giuliano sich zuversichtlich nach der Siegerehrung.

Weiter geht es für den ehrgeizigen Piloten Ende des Monats in Oschersleben. Auf einer seiner Lieblingsstrecken gastiert das ADAC Kart Masters zum dritten Rennen des Jahres.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert