Kabarettabend mit „Herrn Heuser vom Finanzamt”

Von: ul
Letzte Aktualisierung:
aldi heuser bu
Herr Heuser vom Finanzamt alias Gernot Voltz zeigt vollen Einsatz, um das Publikum mit seiner Steuerleidenschaft anzustecken. Foto: Lottner

Aldenhoven. Die Steuererklärung auszufüllen, für die meisten Menschen ist das schlimmer als ein Zahnarztbesuch. Nach dem „Steuerschulungsabend” im Evangelischen Gemeindezentrum Aldenhoven kann sich diese ablehnende Einstellung ins Gegenteil verkehren.

Man muss sogar aufpassen, dass man nicht steuersüchtig wird! „Herr Heuser vom Finanzamt”, dargestellt von Gernot Voltz, brachte dem Publikum die Schönheit von Steuern näher und schuf Verständnis für den Beruf des Finanzbeamten.

Die Zuschauer, die alle „steuerlich auffällig” geworden waren und die Höchstpunktzahl in der Steuersündenkartei überschritten hatten, mussten sich anstrengen, Heusers gezielte Fragen präzise und schnell zu beantworten. Zudem lernten sie, die Wesensfrage von Steuern korrekt zu beantworten.

Frage: Was ist die Steuer? Antwort: Eine Geldleistung, die keine Gegenleistung nach sich zieht. „Herr Heuser” hatte es nicht nur an diesem Abend schwer, auch im Beruf stößt er auf Unverständnis und sogar Respektlosigkeit. So musste er vor wenigen Tagen erleben, wie ihm eine Urne auf den Schreibtisch gestellt wurde. An die Urne war ein Zettel geheftet mit den Worten: „Jetzt habt ihr alles von mir!”

Quittungen korrekt aufbügeln

Zudem bricht ihm jedes Mal das Herz, wenn er die Quittungen sieht, die mit den Steuererklärungen eingereicht werden. Sie sind in der Regel zerknüllt und zerfleddert und lassen auf die Essgewohnheiten ihrer Besitzer schließen.

„Herr Heuser” führte vor, wie man Quittungen korrekt aufbügelt, um sie dann, wie vorgesehen in eine Klarsichtfolie zu stecken und nicht in einen alten Schuhkarton. Aber auch ein Oberamtsrat vom Finanzamt verhält sich nicht immer vorbildlich.

Fehlleistungen, wie das versehentlich beabsichtige Aufsaugen von Quittungen mit einem Laubsauger, können auch dem zwanghaften „Herrn Heuser” unterlaufen und machen ihn sympathischer.

Anschließend gingen die Zuschauer beschwingt nach Hause und freuten sich auf die nächste Steuererklärung. Schade nur, dass sich nur wenige Leute zu diesem unterhaltsamen Kabarettabend eingefunden hatten.

Die nächste Gelegenheit „Herrn Heuser” in Aldenhoven zu erleben, gibt es am Samstag, 12. Dezember. Mit von der Partie werden Sia Korthaus und Peter Vollmer sein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert