Barmen - Junioren der Dukes machen kurzen Prozess

Junioren der Dukes machen kurzen Prozess

Letzte Aktualisierung:

Barmen. Mit Siegen über die hoch eingeschätzten Düsseldorf Senators und die Greyhounds aus Aachen konnten die Baseball-Junioren der Dukes Jülich an die guten Leistungen der vorherigen Spiele anknüpfen und die Gegner nach vorzeitigen Spielbeendigungen wegen klarer Überlegenheit (mercy rule) jeweils mit 19:4 nach Hause schicken.

Da im Hinspiel die Düsseldorf Senators einen sehr stabilen Eindruck hinterlassen hatten, der erst zum Spielende durch die jungen Dukes gebrochen werden konnte, war es das Ziel des Trainers, im Rückspiel direkt von Beginn an den Gegner unter Druck zu setzen. Mit Pitcher Felix Hoffmann gelang dieses in bester Weise, so dass das erste Inning mit 5:0 beendet wurde und er für Björn Honings Platz machen konnte.

In der Folgezeit zeigten speziell Sean Feldmann an der ersten Base sowie Max Peiffer und Luzie Feldmann am Schlag Top-Leistungen, wodurch der Vorsprung beständig zu einem zwischenzeitlichen 8:4 ausgebaut werden konnte. Im vierten Inning machten die jungen Dukes Ernst und zwangen die Düsseldorfer zu vielen Fehlern. Hierdurch konnte sich das gesamte Team in die Punkteliste eintragen und mit elf Punkten in einem Inning das Spiel souverän beenden.

Aufbauend auf dieser sicheren Teamleistung ließ Trainer Holger Fröhlich gegen die Aachen Greyhounds Spieler auf neuen Positionen spielen. Der sonst als sicherer Catcher eingesetzten Tom Kremer wurde mit der Aufgabe des Pitchens betrauen. Mit dieser Wahl zeigte sich wieder einmal das goldene Händchen des Trainers, da sämtliche gegnerischen Spieler in den ersten zwei Innings durch Tom Kremer als Pitcher zurück auf die Bank geschickt wurden und er so ab dem dritten Inning sehr erfolgreich den Ball übergeben konnte. Im Angriff knüpften die jungen Dukes an die sehr guten Leistungen an.

Lena Kremer bewies mit einem ebenso frechen wie gekonnten Homerun nach erhaltenem Walk und anschließender Fehler des Gegners ihr herausragendes Spielverständnis. Max und Nils Peiffer sowie Felix Hoffmann sicherten mit weiten Schlägen und anschließenden doubles, triples und sogar inside Homeruns (zwei und drei Ecken bzw. das gesamte Spielfeld nach einem Schlag umrundet) den nie gefährdeten Sieg ab, da auch in der Verteidigung das Outfield um Alexandra Müsch keinerlei Möglichkeiten des Gegners zuließen. Auch in diesem Spiel zogen die Dukes im vierten Inning noch einmal deutlich an und jedes Teammitglied kam zu Punkten. So konnte nach zwölf Punkten in nur einem Inning das vorzeitige Spielende erzwungen und der zweite Tabellenplatz in der Landesliga abgesichert werden.

Kinder ab elf Jahren, die Spaß am Laufen, Werfen oder Fangen haben sind immer mittwochs ab 17.30 und freitags ab 16 Uhr zu Probetrainings herzlich willkommen. Kaffee für begleitende Eltern steht bereit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert