Jülicher Stadtrat applaudiert einem geschätzten Grünen

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:
15438603.jpg
Bürgermeister Axel Fuchs würdigte, verabschiedete und beschenkte Jürgen Laufs, den früheren Fraktionschef der Grünen im Rat. Foto: Uerlings

Jülich. 13 Jahre lang hat Jürgen Laufs den Grünen in Jülich (s)ein Gesicht gegeben, denn der 49-Jährige war drei Mal in Folge der Bürgermeisterkandidat der Partei. Sein Bildnis war in gleich drei Wahlkämpfen auf Plakaten und Flyern nicht zu übersehen. Als Fraktionschef drückte er den Bündnisgrünen im Rat seinen Stempel auf.

Gut zwei Jahre bis zu ihrem Scheitern zählte Laufs zu den führenden Köpfen der „Jamaika“-Koalition im Dreierbündnis mit CDU und FDP. Am Donnerstag wurde er von Bürgermeister Axel Fuchs und dem Stadtrat mit großem Applaus und Standing Ovations verabschiedet.

Aus gesundheitlichen Gründen hatte Laufs die Arbeit im Stadtrat beendet. „Mir geht es gut“, sagte er und antwortete auf viele Fragen der Ratsmitglieder im Vorfeld. Mit Lob für Jürgen Laufs wurde am Donnerstag nicht gegeizt. Axel Fuchs hatte die Laufsche Laufbahn in Erinnerung gerufen, die 1999 als Sachkundiger Bürger begann und über die Ratsmitgliedschaft (2004) bis hin zum Fraktionsvorsitz führte.

Der Verwaltungschef hat Jürgen Laufs nicht nur in der Ratsarbeit kennengelernt, sondern auch als Mitbewerber im Wahlkampf 2015. „Du warst immer ein sehr engagierter Kollege, bisweilen ein sehr kritischer, aber immer verlässlich und ein konstruktiv denkender Mensch, nicht dogmatisch“, sagte der Bürgermeister, der auch Laufs Arbeit würdigte: „Du warst immer zu 100 Prozent vorbereitet.“

Der Gelobte griff das auf und gestand, dass er „das erste Mal nicht vorbereitet“ und mit gemischten Gefühlen ins Rathaus gekommen sei, weil es ihn „in den Fingern gejuckt“ habe. „Applaus wie heute habe ich so nicht kennengelernt“, sagte der 49-Jährige erkennbar überrascht und erfreut. Er bedankte sich bei den Ratsfraktionen für den menschlichen Umgang miteinander.

Die Arbeit in der Kommunalpolitik werde „von vielen nicht mehr anerkannt“. Die kommunalen Volksvertreter würden mit „denen da oben“ über einen Kamm geschoren, beschrieb der Grünen-Politiker ein sich nicht nur in Jülich verschärfendes Problem, das wahrscheinlich nicht nur ihm zusetzt.

Jürgen Laufs ist nicht ganz von der politischen Bildfläche verschwunden und – wie bei seinen Anfängen – nun wieder als Sachkundiger Bürger tätig. Eine Rückkehr „wie auch immer“ schloss er nicht aus, aber er ließ auch keinen Zweifel daran, dass sein Schritt unausweichlich war. Er verließ den Ratssaal mit einigen Geschenken und dem zweiten großen Applaus an diesem Abend.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert