Jülicher Schülerfirma als einzige Schule in NRW ausgezeichnet

Von: dol
Letzte Aktualisierung:
schülercontestbu
Schulleiterin Beate Wirth-Weigelt (l.) überreichte voller Stolz den Scheck über 500 Euro an die Schülerfirma „Lieblingsstücke”, die beim bundesweiten „Schüler-Contest”, den 7. Platz belegte. Foto: Dolfus

Jülich. „Lieblingsstücke” heißen Laden und Schülerfirma an der Schirmerschule, die jetzt mit einem bundesweit ausgeschriebenen Preis geehrt wurden. Im März 2010 hatte eine Gruppe von Schülern die Firma gegründet mit dem Ziel, kreative „Lieblingsstücke” herzustellen. Dazu zählen T-Shirts, Handstulpen, Handytaschen, Schlüsselanhänger und vieles mehr.

Alle selbst gemachten Stücke tragen das Logo der Schülerfirma, das Label wird stets von Hand eingenäht. Darüber hinaus bietet die Schülerfirma in ihrem kleinen Lädchen auch gut erhaltene Second-Hand-Kleidung an.

Unterstützung erhalten die zumeist weiblichen Mitarbeiter der Schülerfirma von ihren Lehrerinnen Inga Hildebrandt und Lisa Wagner sowie von Elisabeth Fasel (Amt für Kinder, Jugend und Sozialplanung der Stadt Jülich), dem Projekt „Nasa - neue Ansätze in Schule und Arbeit” sowie der Agentur für Arbeit Düren.

Der Bundes-Schülerfirmen-Contest richtet sich an Schülerfirmen in ganz Deutschland und möchte junge Menschen dafür begeistern, sich schon während der Schulzeit unternehmerisches Denken und Handeln anzueignen. Bundesbildungsministerin Annette Schavan hat die Schirmherrschaft übernommen, bei dem die Schülerfirma „Lieblingsstücke” bundesweit den siebten Platz erreichte. „Übrigens sind wir die einzige Schule in NRW, die einen Preis bekommen hat”, zeigte sich Schulleiterin Beate Wirth-Weigelt zu Recht stolz auf ihre Schüler.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde stellten Melek Akhan (Geschäftsführerin) und Denise Warnecke (2. Geschäftsführerin) kurz ihr Projekt vor. Glückwünsche überbrachten die Bürgermeister Wolfgang Witkopp (Linnich) und Heinrich Stommel (Jülich), letzterer sprach als Schulverbandsvorsitzender auch ein Grußwort, indem er die Schüler lobte: „Ihr legt mit dem Preis die Messlatte für die anderen Schülerfirmen in Jülich sehr hoch!”

Als Vertreter der Gemeinde Titz war Beigeordneter Christian Canzler gekommen. Beate Wirth-Weigelt überreichte dem Team der Schülerfirma einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Als nächstes Projekt wird eine weitere Vernetzung mit den anderen Schülerfirmen in Jülich und die Einrichtung eines Onlineshops angestrebt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert