Jülicher Schlosskonzert: Klavierwerke zu vier Händen

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Nach einem fulminanten Auftakt mit dem Leipziger Klavierquartett wird die Kammerkonzertreihe der Jülicher Schlosskonzerte am morgigen Sonntag, 18. Oktober, fortgesetzt: Das Klavierduo Humburger interpretiert Klavierwerke zu vier Händen von Bach, Schubert, Mendelssohn und Brahms bis Wagner.

Schon seit ihrer Kindheit begeistern sich die Zwillingsbrüder Richard und Valentin Humburger für das vierhändige Zusammenspiel an einem oder zwei Klavieren. Inzwischen sind sie zu Gast auf namhaften europäischen Konzertpodien. Sie sind Preisträger bei den weltweit renommiertesten Wettbewerben für Klavierduo. Inzwischen sind sie Lehrbeauftragte an der Musikhochschule Mannheim.

Die weiteren Konzerttermine (immer sonntags um 20 Uhr in der Schlosskapelle der Jülicher Zitadelle).

24. Januar 2016: Arirang Bläser-Quintett – mit Werken von Haydn bis Piazzolla.

21. Februar 2016: Signum-Quartett – mit Streichquartetten von Haydn, Berg und Schubert.

10. April 2016: „Lieder ohne Worte“ mit dem Duo Temmingh & Köll (Blockflöten / Harfe).

8. Mai 2016: Duo Jaffé & Lehmann (Violine / Klavier) mit Kammermusik von Beethoven, Szymanowski, Janáek und Robert Schumann. Infos unter: www.schlosskonzerte-juelich.de oder Telefon 02461-53360.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert