Jülich - Jülicher Kunstverein: Der Mikrochip als Faustkeil

Jülicher Kunstverein: Der Mikrochip als Faustkeil

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Der Kunstverein Jülich präsentiert ab Freitag, 24. Oktober, eine Kunstausstellung von Markus Meyer unter dem Titel „Werkzeuge“. Die Eröffnung findet um 19.30 Uhr im Jülicher Hexenturm statt. Einführende Worte spricht Gundolf Roy.

„Werkzeuge“ nennt der 1966 in Jülich geborene Markus Meyer seine Ausstellung beim Kunstverein Jülich, eine Ausstellung, die von der Machart her bei den gewohnten Werkzeugen des Malers, bei Pinsel und Leinwand bleibt und auch die traditionelle Ölfarbe dem Acryl vorzieht.

Bekannte Methoden

Als ehemaliger Leiter des Ateliers von Jörg Immendorf an der Akademie Düsseldorf kommt Meyer aus dem Fokus des aktuellen Kunstbetriebs, und natürlich sind ihm die Scannerstreifen oder Rasterpunkten in der Ikonographie von Andy Warhol oder Sigmar Polke vertraut. Ein Versuch der Postmoderne, den von W. Benjamin beklagten Verlust der Aura, den das Kunstwerk durch seine technischen Reproduzierbarkeit erleidet, dadurch auszubügeln, dass man ohnehin Aura-Freies wie Suppendosen, Seifenkartons zu Inhalten von Kunst werden lässt oder das Kunstwerk selbst aus technischen Produkten baut.

Doch wo Warhol Rasterpunkte per Siebdruck ins Gemälde setzt und Polke Dekostoffe benutzt, um Scannerstreifen zu paraphrasieren, da werden sie von Markus Meyer nachgemalt. Noch dazu in Öl. Ein Salto rückwärts und das Paradox einer sich im Augenblick vollziehenden und die gesamte Menschengeschichte überspannenden Gleichzeitigkeit. Der Mikrochip als Faustkeil.

Zu besichtigen ist die Ausstellung im Hexenturm jeweils am Samstag und Sonntag von 11 bis 17 Uhr. Ausstellungsende ist am 16. November.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert