Jülich - Jülicher Kinder-Kultur-Sommer startet am 18. Juli

Jülicher Kinder-Kultur-Sommer startet am 18. Juli

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Seit acht Jahren wird im Renaissancegarten der Zitadelle großen und kleinen Zuschauern ab vier Jahren ein abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Theater, Märchen, Seiltanz und Musik geboten, das sich immer größerer Beliebtheit erfreut. Bei der Zusammenstellung des Jülicher Kinder-Kultur-Sommers achtet das Kulturbüro der Stadt Jülich nach eigenen Angaben auf hohe Qualität, die aber auch Freude und Spaß macht.

Erneut besteht das Programm ausschließlich aus prämierten Darbietungen. „Wir versuchen mit dem Kinderkultursommer allen Kindern, ganz gleich mit welchem gesellschaftlichen oder kulturellen Hintergrund, einen Zugang zur Kultur ermöglichen. Das funktioniert am besten mit Veranstaltungen, die spannend sind, die Spaß machen und kostenlos sind“, erklärte Christoph Klemens, Leiter des Kulturbüros der Stadt. „Wir engagieren uns gern bei Aktivitäten, die Kindern zu Gute kommen, die unter freiem Himmel und mit viel frischer Luft stattfinden und die Kinder so auch aus dem Dunstkreis der Digitalen Medien und Internet-Aktivitäten herausholen“, sagt Friederike Hirth, Marketingverantwortliche der Stadtwerke.

Am Mittwoch, 18. Juli, werden die Kinder durch das geschickte pantomimische Spiel von Andrea Post und Tim Schreiber in das Gaunermärchen „Hans im Glück“ entführt. Dazu brauchen die Darsteller von dem Theater „Schreiber und Post“ fast nichts. Die Phantasie der Kinder und das pantomimische Spiel lassen alles zu.

Am Samstag, 21. Juli, wird das stürmische Theaterstück „Vom Fischer und seiner Frau“ vom Red Dog Theater präsentiert. Das Publikum wird von den Darstellerinnen durch ein Wechselspiel geführt.

Am Donnerstag, 26. Juli schaut das Seiltanztheater Los Filonautas mit dem Stück „Gestrandet“ vorbei. Auf dem Seil und mit wenigen Requisiten stellen die Equilibristen Soledad Prieto und Valentin Hecker die Reise zweier Abenteurer dar.

Den Abschluss des Kinder-Kultur-Sommers bildet das Kinderkonzert der 3Berlin am Sonntag, 29. Juli. Präsentiert werden Quatschlieder mit Qualität für viel Spaß aus dem Kinderalbum „Von Farbenfeen und Stinkesocken“.

Sollte es regnen, weicht man kurzerhand ins Pädagogische Zentrum aus. Dank der Unterstützung der Stadtwerke Jülich und des Kultursekretariats Gütersloh NRW ist der Eintritt zu allen Vorstellungen erneut frei.

 

Die Homepage wurde aktualisiert