Jülicher Kinder-Kultur-Sommer geht in die siebte Runde

Letzte Aktualisierung:
15037393.jpg
Der Kinderkultursommer kommt zum siebten Mal, auch diesmal wieder mit der Möglichkeit zum Picknick im Renaissancegarten. Foto: Stadt Jülich/Stein
15037394.jpg
Der Schülerzirkus „Circus Configurani“ unterhält die Kinder mit einer Vorführung und einem Zirkus-Workshop.

Jülich. Seit glorreichen sieben Jahren bereits wird im Renaissancegarten der Zitadelle großen und kleinen Zuschauern ab vier Jahren ein spannendes und abwechslungsreiches Kulturprogramm mit Theater, Märchen, Akrobatik und Musik geboten.

Bei der Zusammenstellung des Jülicher Kinder-Kultur-Sommers achtet Christoph Klemens vom Kulturbüro der Stadt alljährlich auf hohe Qualität.

„Wir möchten allen Kindern, ganz gleich mit welchem gesellschaftlichen oder kulturellen Hintergrund, einen Zugang zur Kultur zu ermöglichen, für viele ist es die erste Begegnung mit Theater, Musik und Akrobatik und deshalb ist es einfach wichtig, dass die Veranstaltungen spannend sind und Spaß machen und das die Teilnahme kostenlos ist“, betonte Christoph Klemens bei der Präsentation des neuen Programms.

Dies ist mit der Unterstützung der Stadtwerke Jülich und des Kultursekretariats NRW Gütersloh möglich. „Wir engagieren uns gern bei Aktivitäten, die Kindern zu Gute kommen, die unter freiem Himmel und mit viel frischer Luft stattfinden und die Kinder so auch aus dem Dunstkreis der Digitalen Medien und Internet-Aktivitäten herausholen“, betonte Friederike Hirth, Marketingverantwortliche der Stadtwerke GmbH.

Picknick zum Start

Diesmal startet der Kinderkultursommer mit einem Zitadellen-Picknick am Sonntag, 30. Juni. Dann werden nacheinander die Filme „Ratatouille“ für Kinder um 11 Uhr und „Birnenkuchen mit Lavendel“ um 13 Uhr für Erwachsene gezeigt.

Während der Filmvorführung für die Erwachsenen werden die Kinder von Mitgliedern des Schülerzirkus „Circus Configurani“ und einem Zirkus-Workshop unterhalten und beschäftigt. Während die Kinder die Filmvorführung erleben, können sich die Eltern im Außenbereich bei einem Picknick unterhalten. Zusätzlich werden um 11 Uhr für Erwachsene und um 13 Uhr für Kinder Gästeführungen durch die Zitadelle angeboten.

Am Sonntag, 13. August, ist das Theater Mensch, Puppe! um 15 Uhr mit dem bekannten Stück „Die dumme Augustine“ von Otfried Preußler zu Gast im Renaissance-Garten. Die Zirkuskapelle spielt einen Tusch. Nebenan in ihrem Zirkuswagen sitzt die Dumme Augustine müde vor ihrem Wäscheberg und hört die Zuschauer lachen und klatschen. Sie träumt davon, auch einmal im Zirkus aufzutreten, wie ihr Mann, der Dumme August.

Stattdessen zaubert sie das Mittagessen auf die Teller der ganzen Familie und erledigt den Abwasch im Handstand. Eines Tages hat der Dumme August schreckliche Zahnschmerzen. Der Zirkusdirektor ist verzweifelt: die Vorstellung ohne den Dummen August? Da hat die Dumme Augustine die rettende Idee…

Artistisches Theater

Am Mittwoch, 16. August, setzt das Theater Kazibaze aus Berlin die Reihe mit artistischem Theater fort. ‚Adresse unbekannt‘ heißt das Stück. Rita erhält täglich Briefe mit schönen Gedichten, Rätseln und Liedern. Doch wer schickt Rita diese Post? Auch heute steht wieder kein Absender auf dem Umschlag. Die Briefe bringt der Postbote Fritz. Auf seinem knallgelben Fahrrad macht er die tollsten Kunststücke, bis Rita (endlich!) bemerkt, dass der, den sie sucht, ganz nah ist …

Am Sonntag, 20. August, treibt der „Räuber Hotzenplotz“ ab 15 Uhr sein Unwesen in der Zitadelle. Doch da hat er die Rechnung ohne Kasperl, Seppl und die Großmutter gemacht. Gemeinsam machen die sich nämlich auf den Weg, um die gestohlene Kaffeemühle zurückzuholen und begegnen dabei dem großen und bösen Zauberer Petrosilius Zwackelmann, einer verzauberten Froschfee, einem Unsichtbarkraut und anderen Gefährlichkeiten!

Zum Abschluss des Kinderkultursommers am Donnerstag, 24. August, begibt sich der Kinderliedermacher Toni Geiling ab 15 Uhr mit seinem Konzert „In der Wolkenfabrik“ in luftige Höhen. Dort kreist ein Milan auf unbekannte Weise, der Wetterminister sucht nach Antworten und das Wichtelein stiftet Unordnung.

Zu hören sein werden neben Titeln der aktuellen CD „In der Wolkenfabrik“ auch die alten Favoriten seiner kleinen und großen Fans, das „Berglied“ oder die „Tragödie vom Bücherwurm Hildebrand“. Trockenes Anreisewetter für das Publikum wurde vom Wetterministerium vorläufig bzw. wahrscheinlich bis fest zugesagt.

Viel Spaß, Spannung, Musik, Fantasie und Sonne verspricht der 7. Kinderkultursommer in Jülich. Und sollte es regnen, weicht man kurzerhand in das nahe gelegene Pädagogische Zentrum aus. Dank der Unterstützung der Stadtwerke Jülich und des Kultursekretariats Gütersloh NRW erneut mit freiem Eintritt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert