Jülicher Jusos mit Führungstrio

Letzte Aktualisierung:
9129369.jpg
Wahlen bei der Juso Ag Jülich, von links stehend: Daniel Walter (Jusos Düren), Peter Münstermann (MdL), Philipp Fiala (Jusos Linnich), Kumsal Günel (Jusos Düren). V.l. sitzend der Jülicher Vorstand: Mike Knöll (2. Vorsitzender), David Merz (Vorsitzender), Florian Holländer (Schriftführer).

Jülich. Die Jülicher Jungsozialisten (Jusos) haben einen neuen Vorstand gewählt. Unter den Gästen befanden sich neben Vertretern aus dem Juso-Unterbezirk Düren, der Jusos Linnich und der Jülicher AsF auch Landrats-Kandidat Peter Münstermann (MdL). Nach einem Jahr ohne Vorstand ist die Jusos-AG der SPD Jülich wieder mit einer dreiköpfigen Spitze – bestehend aus David Merz, Mike Knöll und Florian Holländer – besetzt.

Sitzungsleiter Daniel Walter, stellvertretender Vorsitzender der Jusos im Kreis, eröffnete die Versammlung. Max Becker und Kunsal Günel unterstützten ihn als Wahlprüfungs- und Zählkommission.

Sowohl David Merz als Vorsitzender als auch Mike Knöll als sein Stellvertreter und Florian Holländer als Schriftführer wurden einstimmig gewählt.

Daniel Walter gratulierte im Namen des Unterbezirks und sprach sich für die interkommunale Zusammenarbeit aus, die auch bis dahin unter den Juso Erfolg gehabt habe: „Der Nordkreis hat mit Jülich und Linnich wieder ein Gesicht, und das ist gut und wichtig für unseren Kreis“.

Philipp Fiala, Sprecher der Jusos Linnich, gratulierte ebenfalls und schloss sich diesen Worten an. „Das wir gut zusammenarbeiten, haben wir bereits gezeigt. Die Putzaktion gegen Rechts war ein Erfolg interkommunaler Zusammenarbeit, und es lohnt sich das auszubauen.“ Peter Münstermann betonte neben seiner Gratulation, dass auch eine kleine Juso AG ein wichtiges Zeichen sei.

Erika Jansen, Vorsitzende der AG sozialdemokratischer Frauen, fügte hinzu, dass sie sich besonders über weiblichen Zuwachs freuen würde und traf beim neuen Vorstand auf Zustimmung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert