Jülicher Judoclub ist größter in NRW: Sommerfest zum Jubiläum

Letzte Aktualisierung:

Jülich. Beim Sommerfest durfte der Jülicher Judoclub (JJC) weit über 200 Mitglieder und ihre Familien auf dem Schulhof des Westgebäudes der Zitadelle begrüßen.

50 Jahre besteht der Verein 2012 und deshalb hatte der JJC keine Kosten und Mühen gescheut, ein rundum gelungenes Programm zu bieten. Nachdem zuvor noch ein Ligakampf der Frauenmannschaft stattgefunden hatte, wurden zwei Hüpfburgen, die Sumo-Anzüge und vor allem der Surfsimulator ausprobiert.

Daneben gab es noch Gesichterschminken, das nicht nur die Jüngeren in Anspruch nahmen. Auch wurde das Spielmobil des Kreisjugendamtes mit seinen vielen Möglichkeiten ausgiebig genutzt. Die verschiedenen Gruppen der Kinder und Jugendlichen hatten kleine Vorführungen auf der Judomatte eingeübt, die nun vor einem größeren Publikum gezeigt werden konnten. Auch die Erwachsenen ließen sich nicht zurückhalten und zeigten aus dem Stegreif verschiedene Judo-Aktionen.

Der Höhepunkt dieser Vorführungen die Schau von Bärbel Schlögl und Max Lühring, die sowohl Judowürfe in extremer Zeitlupe erst vorwärts und dann wieder zurück zeigten. Dann folgten einige schnelle und spektakuläre Würfe. Das Highlight war ihr Fernjudo. Aus drei Metern Entfernung wurde mit eigenen Bewegungen die des Partners gesteuert, um ihn zum Fallen zu bringen.

Die Zuschauer waren davon so begeistert, dass eine Zugabe geben werden musste. Mit kühlen Getränken, gespendeten Kuchen und Salaten sowie Leckereien vom Grill musste auch niemand hungrig oder durstig nach Hause gehen. Mit diesem Sommerfest hat nun der erste Höhepunkt in diesem Jubiläumsjahr stattgefunden. Am 25. August wird dann im Pädagogischem Zentrum der Zitadelle, nach dem Festakt in der Schlosskapelle, ein Tanzabend ab 20 Uhr mit Livemusik der Jülicher Band WEB stattfinden. Hierzu sind alle herzlich eingeladen. Karten hierzu gibt es im Vorverkauf in der Turnhalle, bzw. an der Abendkasse.

Beendet werden die Jubiläumsaktivitäten mit einer Judo-Veranstaltung am 8. und 9. September in der Turnhalle des Schulzentrums. Hierbei werden neben dem bekannten Muttkrate-Turnier, das neu auf Bezirksebene ausgerichtet wird, auch ein Landesligakampf der Frauen und ein kompletter Bezirksligakampftag mit acht Mannschaften der Männer stattfinden. Aus einer kleinen Idee 1962 ist so in 50 Jahren in Jülich einer der größten Judovereine Nordrhein-Westfalens entstanden. Kontinuierliche Kinder- und Jugendarbeit sowie viele ehrenamtliche Helfer haben dazu beigetragen, dass der Jülicher Judoclub nunmehr 50 Jahre lang eine makellose Vereinsgeschichte aufweist.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert