Jülicher Jazzclub begrüßt die Meister des Gypsy-Jazz

Letzte Aktualisierung:
13750405.jpg
Wieder zu Gast im Jülicher Kulturbahnhof: das Joscho Stephan Trio. Foto: Sandra Sperlinger

Jülich. Der Jazzclub Jülich startet am 13. Januar das Jazzjahr 2017. Im KuBa spielt ab 20 Uhr das Joscho Stephan Trio. 1997 war er erstmals in Jülich und seitdem immer wieder mal. Man konnte in Jülich seinen musikalischen Aufstieg in die Weltspitze des Gypsy-Jazz mit Freude bewundern.

Wie kein anderer prägt Joscho Stephan mit seinem Spiel den modernen Gypsy Swing: Durch seinen authentischen Ton, mit harmonischer Raffinesse und rhythmischem Gespür, vor allem aber mit atemberaubender Solotechnik hat sich Stephan in der internationalen Gitarrenszene einen herausragenden Ruf erspielt. Er versteht es wie kein Zweiter, aus der Vielzahl aktueller Gypsy Swing Adaptionen herauszuragen, indem er neben den vielen Interpretationen der bekannten Klassiker des Genres den Gypsy Swing mit Latin, Klassik und Pop liiert. Hier zeigt sich Stephans Stärke als kreativer Visionär. Und das begeistert das junge und alte Konzertpublikum gleichermaßen.

Seine beiden letzten Produktionen erfuhren eine besondere Anerkennung. Anfang 2015 wurde „Gypsy meets Groove“ ebenso für den Deutschen Schallplattenpreis nominiert wie sein aktuelles Album „Guitar Heroes“, für welches er Gitarrengrößen wie Bireli Lagrène und Stochelo Rosenberg als Gäste gewinnen konnte. Schon sein Debüt „Swinging Strings“ wurde 1999 vom amerikanischen Fachmagazin „Guitar Player“ zur CD des Monats gekürt. Das renommierte „Acoustic Guitar Magazine“ feiert Joscho Stephan als Gitarristen der Zukunft der Gypsy-Jazzgitarre.

Auch in den USA konnte er mit Konzerten unter anderem in Nashville, Chicago, San Francisco, Detroit oder im legendären Jazzclub Birdland und dem Lincoln Center in New York begeistern.

Der Kartenvorverkauf ist im Musikstudio Comouth, Große Rur-straße 72a, Der Eintritt beträgt 10 Euro, für Mitglieder 7 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert