Jülicher Forscher stellen in Hannover aus

Letzte Aktualisierung:

Jülich/Hannover. Eine Abordnung des Forschungszentrums präsentiert die Ergebnisse der Jülicher Wissenschaft in drei Bereichen ab Montag auf der weltweit bedeutsamsten Industriemesse in Hannover.

Wasserstoff spielt eine zentrale Rolle im Energiesystem der Zukunft. Durch ihn lassen sich große, regenerativ gewonnene Energiemengen über längere Zeiträume zuverlässig speichern.

Unter dem Motto „Forschung für ein integriertes Energiesystem“ stellen Jülicher Wissenschaftler auf der Hannover Messe (24. bis 28. April) grundlegende Komponenten für die Herstellung und Nutzung des vielseitig verwendbaren Energieträgers vor. In Halle 27, Stand D68 informieren sie unter anderem über Fortschritte bei der Entwicklung von Brennstoffzellen und Wasserstoff-Elektrolyseuren.

Am Gemeinschaftsstand NRW (Halle 2, Stand B30) präsentiert das Forschungszentrum seine Maschinenbau- und Mechatronik-Expertise – eine Spezialvakuumkammer dient als Beispiel für maßgeschneiderte Anlagen und Geräte für die Spitzenforschung.

Auch das Jülich Supercomputing Centre ist auf der Hannover Messe vertreten: Im Ausstellungsfahrzeug „InnoTruck“ sind Filme über komplexe Simulationen der Jülicher Computerexperten zu sehen. Sie zeigen die Funktionsweise des menschlichen Gehirns und globale Klimasimulationen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert