Jülicher Erdbeben-Helfer hat Nepal verlassen

Letzte Aktualisierung:
9950568.jpg
Karl-Philipp Gawel (r.) war schon 2010 bei der Erdbebenkatastrophe in Haiti im Einsatz und berichtete an der Seite von DRK-Chef Uwe Palmen. Foto: Jagodzinska (Archiv)

Jülich. Nach drei Wochen Einsatz im Erdbeben-Gebiet in Nepal ist der Jülicher Rot-Kreuz-Mitarbeiter Karl-Philipp Gawel zurück in der Heimat. Ende April war der Mann nach Nepal geflogen, Ende vergangener Woche kehrte er heim.

Gawel ist seit 30 Jahren ehrenamtlicher Helfer beim DRK, er war auch schon in anderen Katastrophen-Gebieten im Einsatz, beispielsweise in Haiti und Indonesien.

Am Montag war der Polizist aus Jülich wieder in Sachen Erdbebenhilfe unterwegs; und zwar nach Berlin. Dort hat Gawel an einem sogenannten „Debriefing“ teilgenommen. Das ist eine Art Besprechung nach dem Einsatz, bei der die Einsatzkräfte ihre Erfahrungen vor Ort mitteilen.

Gawel war in Nepal, als das zweite Erdbeben die Region erfasste.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert