Jülicher DRK-Helfer auf dem Weg nach Nepal

Letzte Aktualisierung:
9945436.jpg
Mit bloßen Händen räumen die Menschen in Nepal die Trümmer nach dem verheerenden Erdbeben beiseite. Foto: DRK
9945540.jpg
Karl-Philipp Gawel aus Stetternich reist für das DRK nach Nepal.

Jülich. Das Deutsche Rote Kreuz hat nicht nur Hilfsgüter für die Erdbebenopfer in Nepal auf den Weg gebracht. Am Montagabend starten parallel auch Helfer, darunter der Jülicher Karl-Philipp Gawel. An Bord der Maschine werden 60 Tonnen Hilfsgüter nach Angaben des DRK transportiert, darunter Familienzelte, Decken, Zeltplanen, Hygienepakete, Küchensets und Wasserkanister.

Außerdem wird eine Trinkwasseraufbereitungsanlage transportiert.

Vom Flughafen Köln/Bonn machte sich Karl-Philipp Gawel, Kriminalbeamter aus Jülich, nach Kathmandu auf den Weg. Er soll helfen, die Lage vor Ort als Administrator und Logistiker zu sondieren, wo welches Material und Personal eingesetzt werden kann. „Das klingt, als säße man die ganze Zeit am Schreibtisch“, sagte Gawel bei einem früheren Einsatz, „aber so ist das nicht.“ Er war schon in Haiti und Indonesien. Ob Rekrutierung lokaler Hilfskräfte, Einkauf von Baumaterial – als Administrator und Logistiker sei man „Mädchen für alles“.

Als Gawel (38) das erste Mal für das DRK Auslandshilfe leistete, war er gerade mal 19 Jahre alt – und schon zehn Jahre aktiv im Roten Kreuz. „Ich habe im Jugendrotkreuz angefangen. Es kamen die ersten Sanitätsdienste bei Veranstaltungen, dann die Ausbildung zum Rettungssanitäter.“ Und weil er nicht nur im heimischen Jülich, sondern überall auf der Welt helfen wollte, absolvierte er auch die Trainings für Auslandseinsätze.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert