Jülicher Cocktail Truck versorgt Gäste nach RTL-Show

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
5617520.jpg
Er fällt auf, der Cocktail Truck, der in früheren Jahren einmal ein Wohnmobil war und heute die Arbeitsstätte von Holger Marzian ist. Foto: Kròl

Jülich. Am Donnerstag stand der Truck noch in Brühl und auch bei Betriebsfesten und Open Air Veranstaltungen sind Holger und Manuela Marzian vom Café Careba mit ihrem Cocktail Truck präsent, um die Gäste mit fruchtigen Getränkemischungen zu verwöhnen.

Bei solchen Großveranstaltungen schaffen sie es, bis zu 2000 Gästen zu bewirten und kommen dabei natürlich ziemlich ins Schwitzen. „Sex on the Beach“ „Caipirinha“ oder „Pina Colada“ sind nur drei der gängigsten Cocktails, die sie aus dem Effeff beherrschen. Langeweile kommt also bei dem Ehepaar und seinen Mitarbeitern im Sommer nicht auf, doch ganz besonders freuen sie sich auf den morgigen Freitagabend. Da werden Manuela und Holger Marzian mit einer weiteren Mitarbeiterin bei der After-Show-Party der RTL Show „Let‘s Dance“ mitmachen.

Doch nicht zum Mitfeiern sind sie eingeladen, sondern sie werden dort den zahlreichen Stars und Sternchen ihre Cocktails servieren und ihnen damit auch auf Augenhöhe begegnen. Caipiroska, Wodka Lemon und Wodka Gimlet Soda stehen dann auf der Getränkekarte und dazu wird es den berühmten russischen Krimsekt geben, der von einer Jülicher Firma importiert wird. Diese Firma ist auch Inhaber des Cocktail Trucks, den Marzian bewirtschaftet.

Bereits 1967 erstand sie dieses original amerikanische Wohnmobil und ließ es für Präsentationszwecken zu einer Cocktailbar umbauen. Auf Messen war die Firma damit unterwegs, doch so richtig gut kam der Truck nicht an.

2009/10 reaktivierte Marzian den Truck wieder und auch da lief es nicht wirklich optimal. Das Gefährt war zu groß und für private Feiern nicht geeignet. So entschloss sich der Café-Betreiber für eine andere Lösung. Eine mobile Theke wurde angeschafft und siehe da, seither ist auch der Truck ständig im Einsatz. „Im Sommer sind wir fast ständig unterwegs.

Dafür wird’s dann im Winter etwas ruhiger“, erklärt Marzian und fügt hinzu: „Aber ich mache das gerne. Das ist mein Hobby“. Immer neue Leute treffen, sie mit guten Drinks verwöhnen und einfach bei den Feiern vorne mit dabei zu sein, findet er toll. Das Mixen hat er sich übrigens selbst angeeignet. Mit 18 Jahren hat er erste Versuche aus einem Cocktailbuch angestellt und sich nach und nach verbessert und auch einige Seminare besucht.

Das Ah und Oh eines guten Cocktails ist für ihn aber nicht die Alkoholmenge. Er baut auf Qualität statt auf Quantität und rät: „Immer in Maßen.“ Dafür kommen bei ihm aber nur beste Zutaten ins Glas. Gute Säfte, hochwertiger Sirup und nur Markenspirituosen werden bei ihm ausgeschenkt. „Nur so“, sagt er, „ kann man geschmacklich gehaltvoll Cocktails herstellen. Dieses Konzept geht auf und nur so kann man dauerhaft gut sein“.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert