Jülich verkauft 109 Wohnungen an SEG

Von: -vpu-
Letzte Aktualisierung:

Jülich. In nichtöffentlicher Sitzung hat der Haupt- und Finanzausschuss den Verkauf aller städtischer Wohnungen an ein kommunales Unternehmen beschlossen.

Die 109 Wohneinheiten, die sich über die gesamte Innenstadt verteilen, werden von der Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) erworben, die insgesamt rund 1,8 Millionen Euro überweist. Dieser Betrag ist seit einiger Zeit in der Finanzplanung zur Konsolidierung des Haushaltes vorgesehen.

„Für die Mieter ändert sich merkbar nichts”, sagte Bürgermeister Stommel bei der vorangegangenen kurzen Debatte im öffentlichen Teil. Die Wohnungen bleiben laut Verwaltungschef vorerst „in der treuhänderischen Verwaltung” der Wohnungsbaugenossenschaft (Woge) Jülich.

Der Gesamtbetrag setzt sich aus gut 1,5 Millionen Euro Kaufpreis, etwa 200.000 Euro an bestehenden Darlehen, die übernommen werden, und der Grunderwerbssteuer zusammen, wie unsere Zeitung erfuhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert