Kirchberg - Jülich nach Rückstand zum Sieg

Jülich nach Rückstand zum Sieg

Von: bw
Letzte Aktualisierung:
8275128.jpg
Die beiden Finalteilnehmer Salingia Barmen und SC Jülich haben den zahlreichen Zuschauern in Kirchberg ein spannendes Spiel geboten. Foto. Wickmann

Kirchberg. Der auf dem Sportplatz des FC Germania Kirchberg ausgetragene Mitsubishi Ruhrig Cup ist in den letzten Jahren zu einer festen Institution geworden, die zahlreiche Gäste aus der Umgebung anzieht. Neben den Turnierspielen wird den Besuchern ein buntes Rahmenprogramm geboten.

„Wir finden es toll, dass auch so viele Gäste aus den umliegenden Ortschaften nach Kirchberg kommen, um mit uns zu feiern“, freute sich Markus Eberhardt, der beim Turnier die Aufgabe des Stadionsprechers übernommen hat. Neben der Black & White-Motto-Party war auch das Maiclubturnier, an dem in diesem Jahr die Maigesellschaften aus Schophoven, Niederzier, Bourheim, Kirchberg und die Kirchberger Ersatzreserve teilgenommen haben, ein großer Erfolg. In diesem Turnier setzte sich letztendlich die Ersatzreserve durch. Im Anschluss an dieses Turnier feierten alle Teilnehmer bei der Cool Down-Party mit der Coverband Its Live.

Am Cup nahmen diesmal Salingia Barmen, der SV Merken, die SG Broich-Tetz, der SC Jülich 10/97, der SV Jülich 1912, der FC Germania Kirchberg, Viktoria Koslar, und der FC Alemannia Bourheim teil. In zwei spannenden Halbfinalspielen setzten sich Saliniga Barmen und der SC Jülich durch und zogen ins Finale ein.

Im Spiel um Platz 3 siegte der FC Alemannia Bourheim im Elfmeterschießen gegen den FC Germania Kirchberg mit 4:2. Im gut besuchten Finalspiel trafen zwei Gegner zunächst auf Augenhöhe gegenüber. In der ersten Halbzeit ging Barmen in Führung, die Jülich zu Beginn der zweiten Halbzeit ausglich. Im weiteren Spielverlauf erhöhte Jülich dann den Druck und siegte schließlich überzeugend mit 3:1.

Die Spieler durften im Anschluss den begehrten Pokal aus den Händen von Ottmar Ruhrig und dem ersten Vorsitzenden des FC Germania Kirchberg, Wolfgang Neyer, in Empfang nehmen. Die Veranstalter bedanken sich bei allen teilnehmenden Mannschaften für ihr faires Spielverhalten und freuen sich schon auf ein neues Turnier im nächsten Jahr.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert