Jülich - „Jülich hat keinen Antrag in Titz gestellt“

„Jülich hat keinen Antrag in Titz gestellt“

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Allgemeines Kopfschütteln löste bei den Mitgliedern des Jülicher Ausschusses für Kultur, Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing am Donnerstag die Reaktion des Titzer Gemeinderates auf ein Schreiben von Bernhard Dolfus, Leiter der Jülicher Musikschule, aus.

„Die Stadt Jülich hat keinen Antrag in Titz gestellt“, rückte Bürgermeister Axel Fuchs die Interpretation des Dolfus-Schreibens in der Landgemeinde gerade, die er nicht in Ordnung findet. In Fuchsens Lesart war der Brief des Musikschulleiters als Anbahnung zu gemeinsamen Gesprächen zu verstehen. So sei das auch in den Rathäusern von Linnich, Niederzier, Aldenhoven und Inden aufgenommen worden, die ein gleichartiges Schreiben erhalten und eine entsprechende Rückmeldung gegeben hätten.

Von der Gründung eines Musikschul-Zweckverbandes, die von der Gemeinde Titz derzeit abgelehnt wird, sei überhaupt gar nicht die Rede gewesen. Es habe sich lediglich um eine erste Kontaktaufnahme gehandelt, gab der Bürgermeister zu verstehen. „Mit mir hat keiner gesprochen“, hält er die Behandlung im Gemeinderat als Antrag der Stadt Jülich insofern für ein „ungewöhnliches Vorgehen“.

„Bei der Kommunikation läuft etwas schief“, lautet die Schlussfolgerung von Dr. Lutz Baumgarten (Bündnisgrüne).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert