Mersch/Pattern - Jubel um ersten Schützenkönig seit 52 Jahren

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Jubel um ersten Schützenkönig seit 52 Jahren

Letzte Aktualisierung:
12146287.jpg
Michael Alschner peilt das Ziel an, er hatte sechs Konkurrenten. Die Sebastianus-Schützen Mersch/Pattern haben erstmals nach über 50 Jahren wieder einen König. Foto: St. Sebastianus-Bruderschaft
12146293.jpg
Die neue Majestät zeigt den strapazierten Vogel, der erst spät fiel.
12144186.jpg
Michael Alschner peilt das Ziel an, er hatte sechs Konkurrenten. Die Sebastianus-Schützen Mersch/Pattern haben erstmals nach über 50 Jahren wieder einen König. Foto: St. Sebastianus-Bruderschaft

Mersch/Pattern. Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Mersch / Pattern hat nach über 50 Jahren erstmalig wieder einen Schützenkönig. Nach Überlieferung der Dorf- und Schützenchronik, belegt durch einen örtlichen Heimatforscher, wurde 1964 in Mersch / Pattern der letzte König ausgeschossen. Die Majestät heißt Michael Alschner, der im nächsten Jahr der erste „neue“ Würdenträger sein wird.

2017 ist für die Sebastianus-Bruderschaft ein Geburtstagsjahr, denn die erste Gründung ist 1487 belegt, so dass die Schützen auf 530 Jahre zurückblicken.

Zwischendurch, ab Mitte der 60er Jahre, gab es allerdings einen langen Zeitraum, in dem das Schützenwesen „ruhte“ und nur auf dem Papier existierte, wie Brudermeister Heinz Breuer erklärt (siehe auch „3 Fragen an“).

Das änderte sich vor zehn Jahren, als 2006 die Neugründung erfolgte, um der Vereinigung und der Tradition wieder Leben einzuhauchen. Nach dem ersten Jahrzehnt hatte sich der Vorstand nun darauf geeinigt, „diesen mutigen Schritt zu gehen“ und erstmals wieder einen Schützenkönig zu ermitteln, wie Breuer weiter erklärt.

Bewerberkreis eingeschränkt

Das war also das Anliegen, als sich die Sebastianer am vergangenen Samstag in Uniform trafen. Der Vorstand hatte per Beschluss den Kreis der Anwärter ausnahmsweise etwas eingeschränkt. Antreten zum Königsvogelschuss durften nur diejenigen, die auch die Bruderschaft im Jahre 2006 wieder aus die Taufe gehoben haben und noch immer aktiv dabei sind. Im nächsten Jahr sollen alle Mitglieder der Sebastianus-Bruderschaft dieses Recht haben. Es fanden sich sieben Anwärter.

Mit einem Glas Sekt begrüßten Brudermeister Heinz Breuer und 2. Brudermeister Gerd Wolff die Bewerber „zu diesem denkwürdigen Anlass“. Breuer betonte, dass man seine eigene Geschichte schreiben müsse und dieser Vogelschuss dabei eine wichtige Rolle spiele. Nachdem Schießmeister Toni Sieben den Ablauf und den sicheren Umgang mit der Waffe erklärt hatte, startete der Wettbewerb, der länger dauern sollte als gedacht. Nach zweieinhalb Stunden stand der neue König fest. Mit dem 236. Schuss holte Michael Alschner den Vogel von der Stange.

Alschner überrascht

Die künftige Majestät reagierte überrascht, wurde laut umjubelt und schüttelte viele Hände.

Im Anschluss zogen die Schützen mit Fahne und Marschmusik zum Maarplatz, um mit dem König anzustoßen. Aufgrund der kalten Witterung wechselte die Bruderschaft später geschlossen in das alte Jugendheim, wo noch einige Stunden ausgelassen gefeiert wurde.

Die St. Sebastianus-Schützenbruderschaft feiert ihr Fest in Mersch/Pattern immer am ersten August-Wochenende, allerdings nicht so „klassisch“ wie anderenorts. „Wir fangen eben klein an“, erklärt Brudermeister Heinz Breuer. So nutzt die Vereinigung das Kapellenfest als Rahmen, denn die Schützen haben sich beim Bau der Sebastianuskapelle auf dem Maarplatz zuvorderst eingebracht. Sie wurde 2009 eingesegnet. Alle fünf Jahre gibt es laut Breuer einen Festzug, und das ist 2017 wieder der Fall.

Diesmal passend zum 530. Geburtstag und mit einem Schützenkönigspaar.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert