Josef Wirtz MdL sieht Land bei Sanierung der Kommende in der Pflicht

Letzte Aktualisierung:

Siersdorf. Der Förderverein der Kommende Siersdorf musste wegen ausbleibender Landesmittel die laufende Sanierung der Ordensburg vorerst einstellen und befürchtet wegen der fehlenden Zuschüsse große Schwierigkeiten bei der weiteren Bestandssicherung.

CDU-Landtagsabgeordneter Josef Wirtz teilt diese Bedenken und fordert ein schnelles Einlenken der rot-grünen Landesregierung. „Mit dem Ausstieg aus der Denkmalpflege verliert die Landesregierung nicht nur die Geschichte des Landes aus den Augen, sondern auch die Zukunft“, erklärt der Abgeordnete. Während 2010 noch 11,7 Millionen Euro Landesmittel für die Denkmalförderung bereitstanden, sind es dieses Jahr nur noch 3,4 Millionen Euro. Ab 2015 soll die Denkmalpflege nach Willen von SPD und Grünen sogar ganz gestrichen werden. Sämtliche Maßnahmen zur Sicherung von schutzwürdigen Gebäuden können dann nur noch auf Darlehensbasis erfolgen.

An diesem Vorgehen wurde bei einer Anhörung im Landtag von nahezu allen Experten herbe Kritik geübt. Die CDU-Landtagsfraktion sieht darin eine „nicht hinnehmbare Entwicklung“ und hat die Landesregierung aufgefordert ihre Denkmalförderpolitik zu überdenken, weil die Kürzungen für viele historische Bauten zur Gefahr werden. „Es gibt ausreichend Gründe, wieder zur Denkmalpflegepolitik von 2010 zurückzukehren. SPD und Grüne müssen ihren eingeschlagenen Weg schnellstens korrigieren“, erklärt Josef Wirtz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert