Johnny Sanders: Von Countrysänger zum Entertainer

Von: jago
Letzte Aktualisierung:

Ederen. Viele Fans der Country-Musik, die sich auf den Tag genau vor zehn Jahren in der Jülicher Stadthalle bei einer Musikveranstaltung zufällig über den Weg gelaufen waren, trafen sich nun neben vielen anderen Besuchern erneut - diesmal in der Bürgerhalle in Ederen. Damals trat Ralf Esser als Newcomer erstmals unter seinem Künstlernamen Johnny Sanders live auf die Bühne.

Jetzt waren alle gekommen, um mit ihm sein zehnjähriges Jubiläum zu feiern. Vor seinem eigenen großen Auftritt sang Sanders zum Aufwärmen bei Eisbrechern des Abends, dem „Jülicher Musikexpress”, drei Titel - und zum Start natürlich Johnny Cashs „Ring of Fire”.

Nach Überraschungsgästen und dem Klasse-Auftritt der Sängerin Jodie, einer Frau, der man es abnimmt, dass sie „Country im Herzen” hat, nahm die Feier richtig Fahrt auf. Unter hymnischen Klängen öffnete sich der Vorhang, in schwarzer Lederjacke löste sich eine Gestalt aus dem Bühnennebel. „It´s alright, Mama” ertönte aus den Lautsprechern, Johnny Sanders zollte seinem Idol Elvis Tribut.

Ganz bewusst hatte er zum Intro einen Querschnitt aus Elvis-Songs gewählt: „Er ist der Ursprung meiner Begeisterung für die Musik.” Vom puren Country-Sänger von vor zehn Jahren hat sich Sanders mit seiner „American Music Show” zum Entertainer amerikanischen Zuschnitts entwickelt, ohne seine Wurzeln zu verleugnen. Seine Countryfans feierten ihn am Jubiläumsabend, so etwa die „Black Eagles” mit einer Demonstration ihrer Linedance-Choreographien.

Bei Sanders Auftritt mit den „Youngsters” lebten alte Zeiten auf. Schade nur, dass die Oldieband „Stingray” erst nach Mitternacht zu ihrem Auftritt kam. Obwohl sie sich im Vorfeld mächtig ins Zeug gelegt hatte und ihr Equipement allen zur Verfügung stellte, verzögerte sich ihr Auftritt immer mehr. Aber selbst mit den wenigen Songs, die die Formation noch spielen konnte, begeisterte sie das zu später Stunde übrig gebliebene Publikum. Bei der ansonsten absolut gelungenen Jubiläumsparty hätte der Moderator den Ablauf etwas straffer koordinieren müssen. Ein schöner Abschluss war dessen Überreichung einer Jubiläumstorte, verziert mit dem Sternenbanner.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert