„Jeanine Vahldiek Band“ präsentiert Musik von magischer Anziehungskraft

Letzte Aktualisierung:
14119829.jpg
Steffen Haß und Jeanine Vahldiek bringen ungewöhnliche Klangwelten in die Jülicher Schlosskapelle. Foto: E.B. Hansen

Jülich. Der Jazzclub Jülich veranstaltet am Samstag, 11. März, ein Konzert in der Schlosskapelle mit einem Duo, für das die Schlosskapelle wahrscheinlich vor 500 Jahren extra gebaut wurde: Ab 20 Uhr überzeugt die „Jeanine Vahldiek Band“ mit Harfe, Gesang und Percussion, die an diesem Ort besonders gut zu einem sehr eigenständigen Sound verschmelzen können.

Die Songs mit Einflüssen aus Pop, Rock, Jazz, alle selbst geschrieben und beeindruckend in Szene gesetzt, lassen sich nicht in eine Schublade stecken.

Jeanine Vahldiek (Harfe, Gesang) sowie Steffen Haß (Percussion, Gesang) erschaffen live durch ihr unbekümmertes Auftreten eine erstaunlich publikumsnahe und entspannte Atmosphäre. Dabei verbinden die beiden ihre Ansagen und Songs mit oft sehr philosophischen Texten, inspirierenden Worten und jeder Menge Humor. Bei einem Konzert der Band dauert es nur Sekunden, bis den Zuhörer diese Magie erreicht, die Jeanine und Steffen mit ihrem unvergleichlichen Sound und ihrer Natürlichkeit verströmen.

Jeanine Vahldiek zog es nach ihrem Musikstudium in Berlin ins Ausland. Erste Songideen entwickelten sich während längerer Aufenthalte in Australien und China. Das dort Erlebte weckte in ihr das Bedürfnis, dieses in Worte und Melodien zu kleiden und anderen mitzuteilen.

Auch Steffen Haß entschied sich für ein Musikstudium in Berlin und tourt seitdem als Schlagzeuger mit verschiedensten Bands. Als sich 2009 ihre Wege kreuzten, fanden die beiden Musiker schnell einen Draht zueinander und gründeten daraufhin die „Jeanine Vahldiek Band“. Im Moment arbeiten die Beiden an ihrer vierten CD. Bisher veröffentlicht wurden „Blank Cavas“ (2014), „A Little Courage“ (2012) und „Come With Me“ (2010).

In einem Konzert der „Jeanine Vahldiek Band“ lernt man völlig neuartige Klangwelten kennen, die auf den Zuhörer wie hypnotisierend wirken.

Der Kartenvorverkauf ist im Musikstudio Comouth, Große Rurstraße 72a, Der Eintritt beträgt 10 Euro, für Mitglieder des Jazzclubs 7 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert