Jazzabend mit der „Printen Town Unlimited“-Band

Von: Kr.
Letzte Aktualisierung:
11968083.jpg
Mit Spielwitz und tollen Improvisationen sorgten die Musiker der „Printen Town Unlimited“ für einen vergnüglichen Abend. Foto: Król

Jülich. Zur zweiten Jamsession des Jahres entführte die „Printen Town Unlimited“ ihre Gäste in die Gefilde des Dixieland. Der Jazzclub Jülich hatte in die Gloria-Schänke eingeladen, und unter den zahlreichen Gästen waren wieder einige Musiker, die sich schon darauf freuten, im zweiten Teil des Abends ihre Instrumente auszupacken.

„Wir freuen uns immer wieder, wenn Musiker bei uns anfragen, um bei uns zu spielen, aber auch dass wieder Gäste dabei sind, die im zweiten Teil mit auf der Bühne stehen“, eröffnete Les Webb im Namen des Jazzclub Jülich den Abend.

Und dann ging es auch gleich los. Mit dem Titel „Chinatown“ unternahm das Quintett eine Zeitreise durch den traditionellen Dixieland. Mit viel Spielfreude und raffinierten Arrangements präsentierte die Band Edelsteine aus der Schatzkiste des traditionellen Jazz von „Big Butter and Egg Man“ über „Dr. Jazz“ bis „Ain‘t Misbehavin‘“.

„Das besondere Merkmal des schwarzen traditionellen Jazz ist es, mit viel Intuition seine Gefühle in Musik auszudrücken“, erklärte Bandgründer und Posaunist Dr. Klaus Schiffers und meinte weiter: „Das Leben ist Blues, tiefe Trauer, Schmerz, enttäuschte Liebe, Leidenschaft, Frömmigkeit und grenzenloses Glück – alles das ist Blues.“ Und der Band gelang es im Laufe des Abends, intensive Gefühle wie Lebensfreude und Spaß an der Musik, bei den Zuhörern hervorzurufen.

Die meisten Mitglieder der Band sind schon in anderen Formationen in Jülich aufgetreten und keine Unbekannten. Dr. Klaus Schiffers (Posaune), Niek Duchateau (Klarinette und Saxophon), Jan Tom Fernhout (Trompete), Tom Bierman (Sousaphon) und Klaus Diemer (Banjo) sorgten jedenfalls für einen vergnüglichen Einstieg in die Jamsession. Im zweiten Teil, als dann auch Gäste zum Instrument griffen, kletterte das Stimmungsbarometer noch weiter nach oben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert