Jülich - „Jamaika” greift den Ruf nach neuem Sportplatz auf

„Jamaika” greift den Ruf nach neuem Sportplatz auf

Letzte Aktualisierung:

Jülich. In einem gemeinsamen Antrag fordern die Jülicher Ratsfraktionen von Bündnis 90/Die Grünen, CDU und FDP sowie die beiden Orstvorsteher Erich Gussen (Güsten) und Christian Klems (Welldorf) einen neuen Sportplatz in Welldorf-Güsten.

Dazu sollen im Haushalt 2010 200.000 Euro und im Haushalt 2011 als Verpflichtungsermächtigung 150.000 Euro bereit gestellt werden.

Als Deckungsvorschlag werden frei werdende Mittel bei der Sanierung Schulzentrum genannt.

Das Geld fließt hauptsächlich in die neue Spielfläche. „Die notwendigen Nebenanlagen wie Ballfangzaun, Flutlichtanlage, Einzäunung etc. wird der Verein in Eigenleistung und in Absprache mit der Stadt erstellen.”

Trotz der Streichung der 700.000 Euro, die für den Sportplatzbau im Haushalt 2009 vorgesehen waren, halte der SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten „an dem Projekt fest und plant eine Eigenrealisierung.

Durch verschiedene Maßnahmen wie durch den Verkauf von Platzanteilen, größere Spendenaufrufe und verschiedene Großveranstaltungen sollen Gelder für die Realisierung aufgebracht werden.”

Der Verein habe schon bei Bau und Sanierung des Vereinsheims Eigenleistung von 145.000 Euro erbracht. Das, so die Antragsteller, sei Beweis genug, „dass der SV Grün-Weiß Welldorf-Güsten durch Eigeninitiative und gemeinsame Anstrengung in der Lage ist, auch größere Projekte zu bewältigen”.

Überstrapaziert

Der bisherige Rasenplatz reiche nicht mehr aus und sei überstrapaziert. Ein neuer in der Fläche gedrehtere Platz würde Raum schaffen für ein zusätzliches kleines Spielfeld, „das für Trainingszwecke und Spiele der jüngeren Mannschaften ausreicht”. Auch der kleine Platz soll in Eigenleistung ertüchtigt werden.

„Wir halten es für richtig, dass ein Verein, der so viel Engagement und Eigenleistung erbringt, von der Stadt durch die Übernahme eines großen Teils der Kosten des neuen Spielfeldes unterstützt wird”, heißt es in dem Antrag abschließend.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert