Inden und RWE unterzeichnen Konzessionsvertrag

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:
Heinrich Unterberger (v.r.) un
Heinrich Unterberger (v.r.) und Bürgermeister Ulrich Schuster für die Gemeinde sowie Vorstand Dr. Heinz Willi Mölders und Prokurist Rainer Hegmann von RWE unterzeichneten den neuen Konzessionsvertrag. Foto: Wolters

Inden. Einen „sehr guten und vernünftigen Weg” hat Indens Bürgermeister Ulrich Schuster die vom Gemeinderat einstimmig getroffene Entscheidung genannt, den Konzessionsvertrag mit RWE Deutschland um 20 Jahre zu verlängern.

Zur Vertragsunterzeichnung waren Vorstandsmitglied Heinz-Willi Mölders und Prokurist Rainer Hegmann ins Indener Rathaus geeilt. Ihnen gegenüber saß neben Bürgermeister Schuster dessen allgemeiner Vertreter Heinrich Unterberger, die auch die pralle Unterschriftenmappe abarbeiteten.

„Hier in Inden wird eine langjährige und wichtige Partnerschaft gestärkt”, hob Dr. Mölders auf den engen Kontakt und vielfältige Verflechtungen ab. Mit dem Konzessionsvertrag - Dr. Mölders sprach von Wegezoll - räumt die Kommune RWE das Recht zur Benutzung öffentlicher Verkehrswege für die Verlegung und den Betrieb von Leitungen ein, die der Stromversorgung der Bürger im Gemeindegebiet dienen. Das Netz besteht aus 126 Kilometern Mittel- und Niederspannungsleitungen sowie 42 Ortsnetzstationen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert