Inden pfeift personell aus dem letzten Loch

Von: ahw
Letzte Aktualisierung:

Inden. In der Gemeinde Aldenhoven ist es üblich, dass der Haushalt – in diesem Falle der Nachtragshaushalt – nach der Einbringung in den die Fachausschüsse betreffenden Teilen beraten wird.

Das gestaltete sich am Donnerstag im Bau- und Vergabeausschuss schwierig, denn neben Kämmerer Alexander Horst fiel auch dessen Stellvertreter Stephan Heiden, der maßgeblich an der Aufstellung gearbeitet hatte, durch Krankheit aus. Da auch Bürgermeister Jörn Langefeld einen unaufschiebbaren Termin für die Gemeinde wahrnahm, mussten die Mitarbeiter der Bauverwaltung bei vielen finanziellen Detailfragen passen.

Da der Bürgermeister noch mindestens bis August auch ohne Hauptamtsleiter auskommen muss und ihm die Abteilung I quasi weggebrochen ist, hat er schon SOS Richtung Kreis Düren gefunkt. „Ich sehe das als Notlage an“, beschrieb Langefeld auf Nachfrage unserer Zeitung die prekäre personelle Situation in der Gemeindverwaltung. Er sei deshalb im Gespräch mit der Kommunalaufsicht, wie der Gemeinde Inden in dieser Situation geholfen werden könne.

Das Problem drängt, denn der Haupt- und Finanzausschuss wird den Etat am kommenden Donnerstag beraten wollen.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert