In zwei Dörfern wird die Datenautobahn bald schneller

Von: gep
Letzte Aktualisierung:

Aldenhoven. Künftig können die Einwohner von Siersdorf und Freialdenhoven schneller auf der Datenautobahn unterwegs sein.

 In beiden Ortschaften stehen Internet-Nutzern bald Übertragungsraten von bis zu 64.000 Kbit/s (downstream), das sind 64 Mbit/s, und 10.000 Kbit/s (upstream) zur Verfügung. Der Anbieter Soco Network Solutions (Düren) rüstet die technische Ausstattung auf. Das Unternehmen hat zusätzliche Investitionen in das Glasfasernetz und die entsprechenden Transportnetzkapazitäten realisiert.

Anstelle bzw. in Ergänzung der bisherigen ADSL-Technik wird jetzt VDSL (Very High Speed Digital Subscriber Line) angeboten. Das ist eine DSL-Technik, die wesentlich höhere Datenübertragungsraten über die gebräuchlichen Telefonleitungen liefert. Aber auch VDSL benutzt für die letzten Meter der Übertragungsstrecke zum Kunden die herkömmlichen Kupferleitungen.

Das Glasfasernetz erstreckt sich nur bis zu den Kabelverzweigern, den etwa ein Meter hohen Schaltschränken an den Bürgersteigen zur Kabelverteilung der Leitungen in einem Fernsprech-Ortsnetz. Durchgängige Glasfaserverbindungen kommen auf 100 MBit/s.

Das Thema Internet wird auch den Wirtschaftsausschuss der Gemeinde Aldenhoven beschäftigen, der am Dienstag, 11. Juni, ab 18 Uhr im Rathaus tagt.

Der Breitband-Ausbau in Siersdorf und Aldenhoven war mit Mitteln aus dem Konjunkturpaket II bewerkstelligt worden. Zur Verfügung standen 2011 insgesamt 120 000 Euro, die je zur Hälfte durch den Kreis Düren und die Gemeinde Aldenhoven aus den zweckgebundenen KP-II-Mitteln erbracht worden waren.

Da die großen Telekom-Konzerne wegen mangelnder Wirtschaftlichkeit kaum Interesse am Aufbau einer DSL-Versorgung in den beiden Dörfern zeigten, kam Soco Network Solutions zum Zuge.

So konnte mit Hilfe der staatlichen Finanzspritze ein Glasfasernetz installiert werden, mit denen Übertragungsraten von 16 000 Kbit/s (downstream) und 2 000 Kbit/s (upstream) erreicht werden können. Und jetzt wird das Netz noch schneller.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert