In Rurdorf werden Weihnachtspakete mit dem Feuerwehrauto abgeholt

Von: dmd
Letzte Aktualisierung:
9105749.jpg
Mit Blaulicht und Martinshorn holte die Rurdorfer Feuerwehr die Weihnachtspakete bei einzelnen Bürgern ab. Foto: Mengel-Driefert

Rurdorf. Sind Menschen in Not, hilft die Feuerwehr. Gewöhnlich ist das bei Bränden oder Unfällen der Fall. Einen besonderen Einsatz für bedürftige Menschen leistete die Freiwillige Feuerwehr in Rurdorf, wo sie Weihnachtspakete für die Jülicher Tafel einsammelte.

Das Spritzenhaus in Rurdorf diente einmal als Abgabe- und Sammelort, zum anderen holte die Feuerwehr die Pakete vor Ort bei den Bürgern ab. Eine Aktion, die vor allem als Service für Senioren gedacht war, die gerne Pakete an die Tafel spenden möchten, aber keine Möglichkeit haben, sie nach Jülich zu bringen.

Die Idee für die außergewöhnliche Hilfeleistung hatten Claudia und Helmut Pennartz. Weihnachtskisten für die Tafel hätten sie schon oft nach Jülich gebracht, Oma, Opa und Onkel kamen dazu und die Idee reifte, dass die Feuerwehr den Transport übernimmt. Die Aktion findet nun schon zum dritten Mal statt und kommt bei der Bevölkerung sehr gut an. Die Spendenbereitschaft sei groß, sagt Organisator Helmut Pennartz.

Die Feuerwehr übernahm nicht nur den Transport der Pakete, sondern hielt auch für die Bürger Glühwein, Pommes und Waffeln bereit. Zahlreiche Bürger nutzten dann auch die Gelegenheit, sich solidarisch mit bedürftigen Menschen zu zeigen und brachten hübsch verpackte Weihnachtspakete an die alte Kirchstraße in Rurdorf, die mit Zutaten für ein festliches Weihnachtsmenü gefüllt waren.

Der Blick in eine Kiste zeigte Rouladen, Spekulatius, Rotkohl, Semmelknödel, Kuchen und Kerzen. Die Pakete sind unterschiedlich groß, gepackt für einen Single-Haushalt oder eine Familie mit mehreren Personen. So kann jeder so viel spenden, wie er möchte.

Insgesamt kamen auf diese Weise 52 Weihnachtskisten zusammen. Am kommenden Mittwoch wird die Rurdorfer Wehr alle Pakete nach Jülich in den Kulturbahnhof bringen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert