In Gegenverkehr geraten: Autofahrer bei Zusammenstoß schwer verletzt

Von: ma.ho.
Letzte Aktualisierung:
14594375.jpg
Die Rettungskräfte befreiten den schwer verletzten Jülicher aus dem Wrack seines Autos. Foto: Horrig

Jülich. Bei einem schweren Unfall auf der Bundesstraße 55 ist am Montagnachmittag ein Autofahrer aus Jülich schwer verletzt worden. Er war mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten und frontal gegen einen entgegenkommenden Lastwagen geprallt.

Der 45-jährige war in Richtung Abzweig Mersch unterwegs gewesen. Aus noch ungeklärter Ursache geriet er zwischen den Anschlussstellen Welldorf und Mersch mit seinem Wagen nach links auf die Gegenfahrbahn, wo zu diesem Zeitpunkt ein Lastzug Richtung Bergheim unterwegs war, gesteuert von einem 47-jährigen Fahrer aus Rumänien.

Der Lkw-Fahrer versuchte noch ein Ausweichmanöver, konnte jedoch die Kollision nicht mehr verhindern. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass das Auto nach rechts gegen die Leitplanke geschleudert wurde.

Der schwer verletzte Jülicher musste durch Rettungskräfte der alarmierten Feuerwehren aus Jülich, Welldorf, Güsten, Mersch und Pattern aus seinem Fahrzeug befreit werden. Nach notärztlicher Erstversorgung brachte der Rettungsdienst den Verletzten ins Krankenhaus Jülich.

Für die Zeit der Rettungsmaßnahmen, der Unfallaufnahme und den Aufräumarbeiten war die Bundesstraße komplett gesperrt. Der Verkehr musste großräumig umgeleitet werden. Am Auto entstand Totalschaden, der Lastzug wurde schwer beschädigt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert