In Eigeninitiative wird der Spielplatz neu hergerichtet

Von: gre
Letzte Aktualisierung:
12149702.jpg
Die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofes bei der Aufstellung der Doppel-Wippe im Beisein von Ortsbürgermeister Hans Ackens (links im Bild). Foto: Greven

Freialdenhoven. Fast ein Jahr lag der Kinderspielplatz brach. Das schöne Hanggelände an der Einmündung des Münsterhofes in die Schanzstraße war im Mai des vergangenen Jahres großenteils von den Spielgeräten geräumt worden.

Eine Überprüfung hatte ergeben, dass die Geräte nicht mehr den Sicherheitsbestimmungen entsprachen. Im Hinblick auf die schwache Finanzlage der Gemeinde entschlossen sich die beiden Freialdenhovener Ratsherren Hans Ackens und Udo Wassenhoven, die Bestückung ihres Spielplatzes selbst in Hand zu nehmen.

Sie veranlassten eine Spendensammlung innerhalb des Ortes – mit stattlichem Erfolg, so dass der Anschaffung neuer Spielgeräte nichts im Wege stand. Allerdings zogen sich das Angebotsverfahren und die Lieferungen sehr in die Länge. Sommer und Winter gingen ins Land zum Leidwesen der vielen Kinder, die besonders ihre Ritterburg vermissten.

Größerer Bolzplatz

Vor einigen Tagen wurden die Geräte angeliefert. Der Bauhof begann sofort mit deren Aufstellung. Umso schöner ist die rustikale Ritterburg mit Wippe und Rutschbahn, die auf der oberen Plattform des Spielplatzes thront. Daneben fand eine Doppelschaukel Platz, ebenfalls aus stabilen Holzstämmen. Unweit davon steht die von der Sparkasse gestiftete Tischtennisplatte.

Auf dem unteren Bereich des Spielplatzes befinden sich lediglich ein Karussell und eine Federwippe. Hier steht eine größere Fläche als Bolzplatz zur Verfügung.

Nunmehr kann auch die Einzäunung des Platzes vorgenommen werden. Die Buchenhecke im unteren Bereich konnte erhalten bleiben. Die Weißdorn-Hecke am oberen Gelände musste entfernt werden, um das Gelände besser einsehbar zu machen. Die neue Einzäunung wird die Freialdenhovener Firma „Strauchwert-Steinzeit Hintzen“ kostenlos herstellen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert