In Barmen gibt es Jazz zum Frühschoppen

Letzte Aktualisierung:
14745508.jpg
Seit 22 Jahren fester Bestandteil der Jazz-Szene im Rheinland: Die „Old Time Serenaders“ spielen am Sonntag zum Frühschoppen im Barmener Biergarten. Foto: Jazzclub Jülich

Jülich. Er hat sich etabliert, der Jazz in Barmen. Jedenfalls im dortigen Biergarten am Sportplatz, wo nunmehr der vierte Jazzfrühschoppen am Sonntag, 11. Juni, ab 11 Uhr über die Bühne geht. Seit dem Start sind sie vielen Jazz-Freunden in hiesiger Umgebung ein Begriff: Die „Old Time Serenaders“ aus Düsseldorf mit Jazzern aus der Region freuen sich wieder auf ihre Jazzfreunde aus Jülich und Umgebung.

Vor 22 Jahren trafen sich in Düsseldorf einige Musiker um Dietmar Schäfer und Les Webb, um die etablierte und eingefahrene Düsseldorfer Trad-Jazz-Szene mit einer neuen, frischen Jazzformation aufzumischen. Oberstes Ziel der Band war und ist auch heute noch die Erhaltung und Weitergabe des traditionellen Jazz als Kulturerbe mit all seinen Facetten, ohne dabei bierernste Wissenschaft zu betreiben.

Das Konzept ist aufgegangen. Die sechs Musiker – alle aus dem Rheinland – verschafften sich schnell ein weit über Düsseldorf hinausgehendes erstklassiges Renommee. Seit vielen Jahren sind die „Old Time Serenaders“ daher nicht nur fester Bestandteil der Düsseldorfer Jazz-Szene, sondern gern gesehene Gäste in vielen deutschen und ausländischen Jazz-Clubs, bei Festivals und sonstigen kommerziellen und privaten Veranstaltungen.

Das Repertoire der Band spannt einen musikalischen Bogen vom „Jazz der Schwarzen“ aus New Orleans über den Dixieland, Ragtime bis hin zu den Klassikern der goldenen Swing-Ära. Und das in der für Rheinländer typischen Art: leicht und locker mit Charme, Herz und einer gehörigen Portion Augenzwinkern. Es spielen Rolf Kannen an der Trompete und Flügelhorn, Les Webb (Klarinette, Saxofon, Gesang), Reinhold Wagner (Posaune, Saxofon, Gesang), Armin Runge (Kontrabass), Wilfried Schubert (Banjo, Gitarre) und Christoph Weber am Schlagzeug.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert