Aldenhoven - In Aldenhoven steigen die „Kehrmännchen” aufs Dreirad

In Aldenhoven steigen die „Kehrmännchen” aufs Dreirad

Letzte Aktualisierung:
alden müll rad bild
Saubermann auf Tour: „Kehrmännchen” Günter Hamacher mit seinem Spezial-Dreirad. Foto: gep

Aldenhoven. In der Gemeinde Aldenhoven haben die „Kehrmännchen” auf Dreiräder umgesattelt. Die Spezialversion eines Transportrades aus taiwanesicher Produktion, vom Hersteller montiert, ist mit einer 120 Liter fassenden Mülltonne hinter dem Transportkorb ausgestattet. Angebracht sind zudem Transporthalterungen für Schaufel, Besen und Unrat-Greifer.

„Es ist nicht schwer zu fahren”, sagt „Kehrmännchen” Günter Hamacher (61), der in Aldenhoven für Sauberkeit und mit seiner Präsenz etwa im Römerpark auch für Ordnung sorgt, wie die Baudezernentin Anita Klotz unterstreicht.

Mit den beiden zweiachsigen Mini-Müllwagen können die „Kehrmännchen” auch längere Strecken bewältigen und zugleich mehr Abfall einsammeln. Der Erfolg spricht für sich. Bürgermeister. Lothar Tertel: „Die Geschäftsleute sind vollauf begeistert.”

Die Dreiräder ersetzen die bisherigen „Japaner”, zweirädrige Schubkarren mit einer wasserdicht verschweißten Mulde.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert